····· Verlosung: Drei Mal zwei Tickets zur Record Release Party der Leipziger Metaller Factory of Art ····· Kurz nach seinem 80sten Geburtstag ist Maschine erneut auf #4 ····· Osterei - Luxus-Haydn auf Vinyl ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Scanner

The cosmic Race


Info

Musikrichtung: Power Metal / True Metal

VÖ: 12.01.2024

(Rock of Angels / Soulfood)

Gesamtspielzeit: 47:37

Wer beim Opener „The Earth Song“ ein anbiederndes Michael Jackson-Cover befürchtet, kann sich entspannt zurücklehnen. Zum Einstieg gibt es wieselflinken Power Metal im Gefolge von Helloween und Primal Fear. Der True Metal von Hammerfall bricht sich dann bei „Scanner’s Law“ Bahn. Ganz kommt man an die Vorbilder nicht ran, wie die recht deutliche Priest-Verbeugung bei „The Last and First in Line“ beweist, die das Ziel nur bedingt erreicht.

Scanner sind letztlich Epigonen (wie wohl 98% aller Bands). Ihnen irgendetwas Eigenständiges oder Innovatives zuzuschreiben wäre reines Promo-Gewäsch. Aber sie liefern gut und abwechslungsreich ab. Da wird von hymnischem Metal zu Doom gewechselt, von Balladen zu fantastischem Gefrickel.

Wer sich zwischen Hammerfall, Priest, Helloween, Running wild und Gamma Ray wohl fühlt, darf sich zur Zielgruppe von Scanner rechnen.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1The Earth Song 5:32
2Face the Fight 5:10
3Warriors of the Light 5:06
4Dance of the Dead 4:48
5Scanner's Law 4:13
6A new Horizon 5:40
7Farewell to the Sun 5:38
8Space Battalion 6:45
9The Last and First in Line 4:45
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger