····· Adam Wakeman vertritt Phil Lanzon bei Uriah Heep ····· Im Herbst supporten Brunhilde J.B.O. auf Deutschland-Tour ····· Neue Wege in den Spuren der Alten versprechen Stormborn ·····  Noel Pix verlässt den Eisbrecher ····· The Cure veröffentlichen Live-Album neu und spenden die Hälfte der Einnahmen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Porter, C. / Gershwin, G. (Serrano)

Porter & Gershwin on Harmonica


Info

Musikrichtung: Jazz / Moderne

VÖ: 16.02.2024

(Marchvivo / Outhere / Naxos / CD / 2014-2021 / Artikelnr. MV010)

Gesamtspielzeit: 62:35

Internet:

Antonio Serrano (Wiki)

FRISCHE FARBEN

Eine unvermutete Farbenpracht und Expressivität zeichnet das Mundharmonika-Spiel des Virtuosen Antonio Serrano aus. Und so tönt das unscheinbare Instrument in diesem Live-Mitschnitt zweier Konzerte aus den Jahren 2014 und 2021 mal sinnlich, mal gellend, bekommt der Ton abwechselnd die Anmutung von Saxophon, Klarinette, menschlicher Stimme oder Synthi. Mit diesem breiten Spektrum, gepaart mit Spielwitz und unbändiger Improvisationsfreude holt Serrano aus den sechs Porter-Nummern fast mehr raus, als ihnen innewohnt. Schon mit dem geräuschhaft anhebenden, sich zu irrwitzigem Drive steigernden Eingangsstück "C´est Magnifique" packt er den Hörer sogleich, wobei die Live-Atmosphäre hierzu das ihre beiträgt, obschon die Publikumsreaktionen am Ende regelmäßig harsch ausgeblendet bzw. abgeschnitten werden.

Den Porter-Stücken gesellt Serrano mit seinen beiden kongenialen Klavierpartnern die großen Gershwin-Hits bei: Die Rhapsody in Blue, Summertime oder The Man I Love rücken in diesen Arrangements noch näher an ihre jazzigen Wurzeln heran, das klassisch-symphonische Element tritt zurück zugunsten einer uneitel dem Geist der Musik nachspürenden improvisatorischen Freiheit, die in ihrer Vitalität und Kraft doch immer klug durchdacht genutzt wird.

Lange hat man Porter und Gershwin nicht mehr so unmittelbar, frisch und mitreißend serviert bekommen. Dass die Miles Davis-Nummer nicht in gleichem Maße überzeugt und Serranos Eigenkomposition ungeachtet aller technischen Finessen eher oberflächlich bleibt, sieht man - da beide eher kurze Seitenwege im Album bilden - daher gerne nach.



Sven Kerkhoff

Trackliste

Cole Porter: C'est Magnifique; Begin the Beguine; I Love Paris; I've Got You Under My Skin; It's All Right With Me; Let's Do It
George Gershwin: Rhapsody in Blue; The Man I Love; Summertime
Antonio Serrano: Euro Blues
Miles Davis: All Blues

Besetzung

Antonio Serrano: Mundharmonika

Ignasi Terraza/Federico Lechner: Klavier
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger