····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ····· Neues Solo-Album von David Gilmour im September ····· Evildead-Album wird mit einer ersten Single angekündigt ····· Alles ist =1 meinen Deep Purple auf ihrem kommenden Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Yonder Pond

Mole in my Shoe


Info

Musikrichtung: Prog

VÖ: 15.12.23

(Sireena / Broken Silence)

Gesamtspielzeit: 39:25

Ich weiß nicht, wie religiös Remy Sträuli ist. Aber er kopiert mit Yonder Pond das Konzept des dreieinigen Gottes, nach dem Gott in den Gestalten von Vater, Sohn und Heiligem Geist erscheint und dennoch nur einer ist.

Yonder Pond sind ein Trio bestehend aus dem Schlagzeuger Remily Layne, dem Sänger Emyr Taurelis und dem Keyboarder Rembrandt van der Straal. Alle drei aber sind Remy Sträuli, der gemeinsam mit einer Reihe von Gästen das fantastische Prog-Album Mole in my Shoe fabriziert hat.

Bereits der Opener zeigt, dass die Schweizer ein weites stilistisches und emotionales Spektrum abdecken. Der instrumentale Beginn ist wild und von Jazz-Elementen geprägt. Wenn der Gesang einsetzt, wechseln Yonder Pond in wunderbar melodisches Prog-Fahrwasser. „Shame on your Neighbourhood“ startet noch weicher und passt mit seinem poppig folkigen Flair wunderbar zu dem Jugendstil-Artwork.

„Putting Things on Top of other Things” ist ein perfekter Fun-Song. „Dreid up and placed in Books“ kommt wieder soft und gibt Piano und Flöte viel Raum.

Zu einem echten Prog-Album gehört natürlich auch ein Longtrack. Den liefern auch Yonder Pond - klassisch unterteilt in mehrere Unterteile. Bei den vielen Instrumental-Spielereien, die in den fast zehn Minuten von „Suite alors!“ Platz haben, gibt es auch ein regelrecht rockiges Gitarren-Solo.

Absolut stark! Ich hebe jetzt schon den Finger für ein Promoexemplar des Nachfolgers, der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt. Zwischen Mole in my Shoe und dem Debüt liegen immerhin sechs Jahre.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1The Straw that broke the Camel's Back 3:54
2Shame on your Neighbourhood 4:41
3Putting Things on Top of other Things 3:21
4Dreid up and placed in Books 5:33
5Suite alors! 9:37
6Beggar in a golden Dress 8:32
7Waiting for a Daughter of wealthy Origin 3:45

Besetzung

Remy Sträuli:
Remily Layne (Dr, Perc)
Emyr Taurelis (Voc)
Rembrandt van der Straal (Keys)

Gäste:
Pascal Grünenfelder (B)
Stefan Strittmatter (Git)
Ines Brodbeck (Violine, Viola)
Markus Stauss (Flöte)
Stafan Hofstetter (Oboe)
Beat Lüthi (Back Voc)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger