····· Adam Wakeman vertritt Phil Lanzon bei Uriah Heep ····· Im Herbst supporten Brunhilde J.B.O. auf Deutschland-Tour ····· Neue Wege in den Spuren der Alten versprechen Stormborn ·····  Noel Pix verlässt den Eisbrecher ····· The Cure veröffentlichen Live-Album neu und spenden die Hälfte der Einnahmen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Seekers are Lovers

Nepenthes


Info

Musikrichtung: Elektro Prog Pop

VÖ: 27.10.2023

(Echozone / Bob-Media)

Gesamtspielzeit: 49:25

Seekers are Lovers sind wohl im Wesentlichen Patty J. und Chris N.. Sie entführen uns in den Elektro-Pop der 80er und erinnern dabei immer wieder an Depeche Mode und die Saga der Behaviour-Ära, ohne deren Spitzen zu erreichen.

Für Pop-Songs sind die Stücke teilweise recht lang. Ohne entsprechende Qualität führt das durchaus zu Phasen, in denen man etwas überdrüssig mit der Skip-Taste liebäugelt. Das soll jetzt aber nicht zu negativ klingen. Nepenthes hört sich gut durch.

Die Band startet mit packenden Elektro-Pop, serviert mit „Hunting a Ghost“ einen Song mit Chart-Potenzial. Auch der softe Schmeichler „Frozen People“ gefällt.

Ja, es gibt Filler. Aber auch der treibende Elektro-Rock „Tyrants“ hat seine Qualitäten, ebenso wie „Don’t lose yourself“, der aggressivste Song der CD mit teilweise deutschen Text-Fetzen.

Auf manche Alben fällt ein Schleier, weil die übernommene Cover-Version alle Eigenkompositionen in den Schatten stellt. Auch Seekers are Lovers haben das Cover eines echten Klassikers im Programm. Dass sich fast alle Eigenkompositionen gut gegen den „Smalltown Boy“ können, liegt aber eher an der reizlosen Präsentation des Bronski Beat Hits, als am Niveau der Eigenkompositionen.

Solide!



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Transform the Urge 4:15
2Hunting a Ghost 5:36
3Frozen People 6:26
4Hayley 4:58
5Deadly Cure 5:25
6Tyrants 5:49
7Cold 6:48
8Don't lose yourself 4:21
9Smalltown Boy 5:46
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger