····· Verlosung: Drei Mal zwei Tickets zur Record Release Party der Leipziger Metaller Factory of Art ····· Kurz nach seinem 80sten Geburtstag ist Maschine erneut auf #4 ····· Osterei - Luxus-Haydn auf Vinyl ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Drew Young

Bourbon & Bad Decisions


Info

Musikrichtung: Americana

VÖ: 03.03.2023

(Eigenlabel)

Gesamtspielzeit: 40:52

Internet:

https://www.facebook.com/Drewyoungband/
https://www.hemifran.com/news/

Drew Young aus New Orleans stellte für sein neues Album Bourbon & Bad Decisions aus angeblich sechzig neuen Songs zwölf zusammen. Stilistisch einzuordnen ist die Musik in die große Schublade Americana, hört man doch eine Mischung aus strikt am Rock orientierten Songs als auch solche, die in Richtung Country schwenken. Aufgenommen hat er in Nashville, gemeinsam mit dort arbeitenden Studiomusikern.

Beim flotten Eröffnungssong fällt mir auf, dass Young stimmlich ein wenig an Gordon Lightfoot erinnert und auch die musikalische Ausrichtung klingt ein wenig wie das, was Lightfoot Mitte/Ende der Siebziger und Anfang der Achtziger vorlegte. Der die Songs durchziehende Anteil von Rock ist eher gemäßigt und orientiert sich mehr am Westcoast Rock der sanften Prägung und kommt sehr melodisch und harmonisch, weitere Assoziationen fallen mir zum Beispiel zu einigen Songs von Bruce Hornsby ein, so kann man sich in etwas vorstellen, welche Musik uns Young präsentiert.

Schön anzuhören sind auch solche Balladen wie "Clearly We Belong Together", hier mit einem dezenten Mainstream-Country-Hauch ausgestattet. Der folgende Titeltrack scheint sich autobiografisch darzustellen, fasste der Protagonist entgegen des Songtitels dann doch den Entschluss, dem Alkohol ganz abzuschwören, und hier treffen wir auf einen der mehr rockenden Songs des Albums.

Weitere Stücke glänzen mit ausdrucksstarker Stimmung, wie das leicht mystisch wirkende "The Georgia Line", dabei mit coolem Shuffle-Rhythmus unterlegt, "It'll Be Soon" rockt wiederum recht trocken und auf den Punkt, im zarten Singer/Songwriter-Modus erklingt "Wondering Where This Will End" und "Falling Down" könnte einer der frühen Songs der Eagles sein. Eine frohe Botschaft scheint uns der Künstler zum Schluss vermitteln zu wollen - "Sing Me A Happy Song", das teilt er uns mit.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 You're Just Too Good To Let Go
2 Try Me
3 Clearly We Belong Together
4 Bourbon And Bad Decisions
5 The Georgia Line
6 A Couple Of Rounds Before I Go
7 Stuck On Believing
8 I'll Be Soon
9 Wondering Where This Will End
10 Falling Down
11 Don't Leave This Magic Moon
12 Sing Me A Happy Song

Besetzung

Drew Young (vocals, guitar)
sonst keine Angaben
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger