····· Thin Lizzy Abschiedskonzert wird wieder veröffentlicht ····· Aus 1 wurden 3 – Lucifer’s Friend Gitarrist Peter Hesslein macht den Night Drive zur Trilogie ····· Der Wiener Prog-Gitarrist Florian Hamela debütiert vorerst digital ····· Fortress under Siege haben die Tore des Labels Rock of Angels Records erfolgreich belagert ····· Uriah Heep canceln Tour-Dates in Skandinavien ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Paul Sies

Why Nicht


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter

VÖ: 30.09.2022

(unserallereins)

Gesamtspielzeit: 41:23

Internet:

https://paulsies.com/
https://unserallereins.com/
https://bite-it-promotion.de/

Der 1994 geborene Paul Sies ist eigentlich Schauspieler. Seine Kunst, Rollen musikalisch zu verkörpern, versucht er seit seinem ersten Album, "Die echte Welt", das war 2019. Nun, zwei Jahre später, ist Why Nicht erschienen. "Schokoladen-Weihnachtsmänner gibts ja immer schon im August", so stellt der Protagonist einleitend im Eröffnungssong "Die echte Welt" fest. Und so sinniert er immer weiter, quatscht in einem fort, so wie Jemand, den man auf der Strasse trifft und der laufend von sich erzählt und der einem auf die Nerven geht. Das scheint voll aus dem Leben gegriffen worden sein.

"Nullleben" klingt schon "normaler", doch Sies singt auch hier nicht, sondern trägt seinen Text voller Dramatik vor, also tritt er eher als Schauspieler denn als Sänger auf. Leider sind die Texte nicht enthalten, so muss man sich, wenn man der schnellen Sprechweise folgen will, sehr konzentrieren, um die Inhalte wirklich vollumfänglich mitzubekommen. Denn die Inhalte sind durchaus mit treffenden Argumenten gespickt, voller Nachdenklichkeit, aber auch Witz. Neben Themen des Alltags, entstanden aus dem Zusammenleben von Menschen, gibt es auch politische Statements neben den gesellschaftlichen Beobachtungen.

Musikalisch unterstützt wird Sies lediglich von Gitarre und Schlagzeug (gelegentlich), selbst spielt er wohl noch Piano. Die Begleitung an sich ist relativ einfach gestrickt, und so begleitet er sich auch einmal selbst am Piano wie zum Beispiel auch bei "Die bösen Männer sind tot". Spitze Pfeile werden dann ständig abgeschossen, mal zielen sie auf den deutschen Humor (#4), gegen merkwürdige Zeitgenossen (#6), oder auf Probleme bei einer Trennung (#8).

Mithin - das ist teilweise harte Kost, diese Musik kann man, aber sollte man nicht, nebenbei hören, denn eher sollte man genau zuhören, eigentlich weniger auf die Musik, sie ist nur ein Rahmen, sondern tatsächlich auf das, was Sies an Texten vorträgt, man dürfte sich sicher an der einen oder anderen Stelle wiedererkennen, oder zumindest Ähnliches erlebt haben. Vielleicht kann aber die eine oder andere Aussage auch dazu dienen, einmal in sich zu gehen und über Einiges nachzudenken. "Manchmal wär' gern normal", so singt Sies im letzten Song, "Hallo alter Freund", für mich ein gutes Statement hinsichtlich dessen, dass heutzutage wohl Vieles eben nicht mehr "normal" abläuft.... Im Übrigen verweise ich noch gern darauf, dass es exzellente Videos zu einigen Songs gibt!



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Die echte Welt
2 Nullleben
3 Die bösen Männer sind tot
4 Deutscher Humor
5 Das dümmste Lied, das ich je schrieb
6 Maschinenbauergemetzel
7 So romantisch, ein Penner zu sein
8 Trennungswalzer
9 Narziss
10 Das schlagseitene Mädchen
11 Hallo alter Freund

Besetzung

Paul Sies (Gesang, Piano, Keyboards?)
Julian Bitzmann (Gitarre)
Gidon Carmel (Schlagzeug)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger