····· Doppelplatin für AC/DC  ····· Neuer german Thrash aus Thüringen mit Spydory ····· Die Merseburger Death-Metaller Overlord auferstehen in Höllen-Zimmern ····· Roskilde 2024 ausverkauft - Freiwillige haben noch die Chance zur Teilnahme ····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Zero Times Everything

Sound of Music


Info

Musikrichtung: Experimenteller Noise

VÖ: 28.08.2021

(Skrymir)

Gesamtspielzeit: 135:09

Bei diesem Doppelalbum wird vor allem derjenige von Musik sprechen, der jede Art von Geräusch mit dieser Bezeichnung adelt. Die Besetzungsliste sagt es bereits, hier sind vor allem Programmierer am Werk – und sie erzeugen verstörenden Lärm („You are here“), Stücke, die klingen als hänge der CD-Player („Sound Tenement“), oder gleichförmig vor sich hin plätschernde Nervereien („Embrace“).

Da freut man sich schon über etwas Blasmusik als Auftakt („Zero Hour“), einen gewissen Groove („Third Uncle“), einen moderaten Song mit weiblichem Gesang („Die Nacht ist Leben“), das immerhin rockige „Blisterine“ mit seinem Garagen-Sound oder das angenehm ruhige „Tears in the Waterfall“.

Ich würde aber nicht so weit gehen, einen dieser Titel als Anspieltipp zu empfehlen.



Norbert von Fransecky

Trackliste

CD 1: Black Hole
1 You are here (6:54)
2 Razorblade Keychain (5:48)
3 The same flat Field (6:39)
4 Ice Report (7:24)
5 Blisterine (3:18)
6 Milky black Sun (6:27)
7 Sound Tenement (5:12)
8 Tears in the Waterfall (2:54)
9 Die Nacht ist Leben (19:26)
10 Coda (4:28)

CD 2: White Hole
1 You are Hearer (3:13)
2 Third Uncle (6:14)
3 Oculus (13:53)
4 Two dead Stars falling into a catastrophic Embrace (14:00)
5 Lux aeterna (25:37)
5.1 Zero Hour
5.2 The ten most popular Ways the World will end
5.3 Indeterminate Light
5.4 Brave new World
5.5 Cant de la Sibyl
5.6 Every Day Apocalypse
6 The Sound (3:50)

Besetzung

Tony Geballe (Git, Programming, Synths)
Pietro Russino (Git, E-Violine, Programming)
Richard Sylvarnes (Synths, Voc, E-Git, B, Programming)

Gäste:
Matteo Armon Arevalos (Piano <1-6; 2-4>)
Reg Bloor (E-Git <1-9>)
Daria (Voc <1-9>)
Michael Evans (Perc <2-4, 2-6>)
Bradley Eros (Voc <2-6>)
Zach Layton (E-Git <1-10, 2-3>)
Mikey Kirkpatrick (Voc <2-2>)
Frederick Neumann (Rezitator <2-5>)
Patricia Rothberg (Voc <2-5>)
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger