····· Ritual dictates tauchen „Goth & exhausted" aus der Pandemie auf. ····· Anti-Flag werden auch auf ihrem 13. Studio-Album Rückgrat zeigen ····· 1970er Auftritt von Creedence Clearwater Revival in der Royal Albert Hall auf CD und Vinyl ····· Muswell Hillbillies und Everybody’s in Show-Biz - Everybody’s a Star von The Kinks im Doppelpack ····· Ein neues Album von Robert Coyne am 2.September. ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

It's Everyone Else

Pirouette


Info

Musikrichtung: Industrial/Noise/Ambient

VÖ: 03.06.2022

(Noise Appeal)

Gesamtspielzeit: 37:58

Internet:

https://itseveryoneelse.bandcamp.com/
https://store.noiseappeal.com/
https://bite-it-promotion.de/

Dumpfes Trommeln, bedrohlich wirkende, im Hintergrund schwelende drohnenhafte Klänge, aus denen sich verzweifelt klingender Gesang herausschält. So klingt es auf der aktuellen Platte der Band It's Everyone Else. Das Duo stammt aus Slowenien und stellt acht äußerst unbequeme Songs auf dem aktuellen Album Pirouette vor. Nun, Schublade Industrial Rock??? Was fällt mir assoziativ dazu ein? KMFDM, Celldweller, kidneythieves vielleicht? Eigentlich sind das recht abgedrehte Acts, doch It's Everyone Else reduziert sich mit dieser Platte eigentlich mehr auf wabernde Synthie-Sounds und donnernde Drums. Der Gesang nimmt eine völlig untergeordnete Stellung ein und trägt minimal zur Gestaltung bei.

Insofern mag es irgendwo irgendeine vergleichbare Band geben, so aber steht diese Musik relativ einzigartig da. Doch spätestens nach einigen Titeln nutzt sich dieser Effekt dann sehr stark ab. Lausche ich dem Song "Outlier", dann fühle ich mich gar zurückversetzt in alte Zeiten. Nämlich fällt mir hierzu eine Platte von Amon Düül ein, "Collapsing Singvögel Rückwärts & Co.", 1969 erschienen. Diese Naivität und ungelenke Art bekifft wirkender Session-Stimmung scheint mir in die Jetztzeit katapultiert worden zu sein. An ähnliche gelagerte Klänge muss ich, ohne das Schlagzeuggetöse, und mit Gitarren erzeugt, in Teilen auch an die Musik von Sunn O))) denken, die gehen mir jedoch von ihrer Intensität wesentlich näher.

Industrial, Noise, Ambient, sicher sind das alles Elemente dieser wütend wirkenden Musik, der man eigentlich nicht wirklich irgendwelche positiven Aussagen entnehmen kann. Man sollte es schon bewerkstelligen, mit ihr auf einer Wellenlänge zu sein, damit überhaupt eine Kommunikation zwischen Band und Hörern*innen aufgebaut werden kann. Ansonsten, alle Anderen betreffend, kann das furchtbar entnervend sein, zumal auch nicht wirklich Abwechslung geboten wird.

Wenn ich ähnlich harten Tobak konsumieren möchte, dann greife ich lieber zu den letzten Werken von Scott Walker, dort finden sich ebenfalls einige Anteile der Musik von It's Everyone Else, aber ausgereift.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Goddess of Hallways
2 Pure O
3 Pirouette
4 Outlier
5 Artemisia
6 78
7 Never Talk to Strangers
8 Laced

Besetzung

Lucijan Prelog (vocals, keys, drum patterns, drum programming, samples)
Pika Golob (vocals, keys, drum patterns, drum programming, samples)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger