····· Vinyl-Sammler organisiert ebay-Charity-Versteigerung für die Kinderhospizarbeit ····· King’s X kündigen erstes Studioalbum seit 14 Jahren an ····· Fünf Live-Gigs der Hollywood Vampires im Juni in Deutschland ····· Das Leben von The Rasmus nach dem ESC-Auftritt  ····· Erster neuer Ugly Kid Joe-Song seit 7 Jahren ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

The North Star Band

Then & Now


Info

Musikrichtung: Country Rock

VÖ: 01.05.2022

(Eigenlabel)

Gesamtspielzeit: 69:26

Internet:

https://www.thenorthstarband.com/
https://www.hemifran.com/news/

Na, als ich diese Ankündigung las, war das schon ein gewisser emotionaler Moment für mich. Denn beim Bandnamen The North Star Band musste ich sofort an eine jener Platte denken, die Ausfluss von Empfehlungen des derzeitigen Versandes TAXIM Records waren, eine Perle des Country Rocks - "Tonight The North Star Band". So dachte ich natürlich sofort spontan an eine Veröffentlichung auf CD der seinerzeit, 1979 auf Adelphi Records erschienenen LP. Auch Anteile des damaligen Covers konnte ich erblicken, doch rasch wurde zunächst meine Freude getrübt, denn leider sind das nicht die damaligen Titel der LP. Dennoch kam die Freude rasch zurück, denn bei der ersten CD dieses Zweierpacks handelt es sich um das 1982 aufgenommene dritte Album der Band aus Virginia. Dieses wurde bis dato noch nicht veröffentlicht und so war ich natürlich recht gespannt. Das wäre also das Album Then. Bei Now geht es nun jedoch um zehn neue Songs der Musiker. Von der alten Besetzung (hier auf Then, sind noch alle dabei, vielmehr sind zwei weitere Musiker dazu gestoßen, das heißt, einer, der Bassist Jim Robeson, auf der ersten Platte noch Mitglied der Band, spielt nun wieder mit auf Now. Und der Andere, Gantt Kushner, war auf dem Debüt bereits als Gast anwesend.

Und so kann man lesen: The band that time forgot - Welcome back to kick ass country! Und das wird mit dem Opener "Lonesome Losers", gleich eindrucksvoll unter Beweis gestellt, Country Rock jener Tage, ein rollendes Honky Tonk-Piano, treibender Rhythmus und die wimmernde Pedal Steel, ja, die guten alten Zeiten leben wieder, als sich Country Rock noch genau so anhörte, Musik für die Seele, Outlaws, Hippies, Bakersfield Sound, alles zusammen auf einer Rockbasis, das ist somit eine gelungene Veröffentlichung eines vergessenen Schatzes aus 1982 mit einem Sound, der von Herzen kommt und das Herz berührt.

Natürlich darf dann eine solch herzergreifende und rührende Ballade nicht fehlen, "You're Not The One To Blame" ( since she's gone there's an empty space), das braucht man eben, das ist einfach traurig und schön zugleich, und - halt voll aus dem Leben gegriffen.

So, und wie klingt es heute? Man könnte meinen, noch genau so, doch im Laufe der Spielzeit bemerkt man schon, dass sich die Stimme von Al Johnson altersbedingt etwas verändert hat, und dass der Sound ein wenig "moderner", digitaler, klingt. Ansonsten ist es jedoch annähernd so geblieben wie damals. Es wird gerockt, die Pedal Steel erfreut noch immer die Seele, die Zutaten aus Outlaw, Honky Tonk und Bakersfield sind noch anwesend und formen das Klangbild der Band. Ja, das Feuer brennt noch, vielleicht nicht mehr ganz so hell, aber gereift und mit Herz und Seele. Man ist dabei geblieben, die Tradition aufrecht zu erhalten und sich nicht irgendwelchen Neuerungen in der Country-Musik auszuliefern oder sich anzubiedern, in Erwartung darauf, vielleicht ein neues Publikum zu gewinnen.

So bleibt es bei zeitloser Musik, ohne einen Ausfall, auch bei Now stimmt die Mischung zwischen Balladen und Rockern, mal mehr an Rock, mal mehr an Country orientierten Songs, ach - ich bin zufrieden, und warte auf die Wiederveröffentlichung der ersten beiden Scheiben!



Wolfgang Giese

Trackliste

Then:

1 Lonesome Losers
2 'Til I Laid My Eyes on You
3 Still Believing
4 On Down the Road
5 You're Not the One to Blame
6 Where Does That Get You To
7 I Shouldn't Act This Way
8 Emergency
9 Crow Don't Crow
10 Smoke Horizon

Now:

1 Brown Shoe Willy
2 Climb That Wall
3 Whistle Blow
4 What Goes Up
5 Got to Forget About You
6 Marianne
7 I'll Always Wonder
8 Goose Creek
9 Thinking of You
10 Yes I Do

Besetzung

Al Johnson (vocals, acoustic guitar, harmonica)
Lou Hager (vocals, piano)
David Watt Besley (vocals, bass)
Jay Jessup (pedal steel, electric guitar - CD 1, mandolin - CD 2)
Paul Goldstein (drums)
Steuart Smith (guitar & Fender Rhodes - CD 1, #2)
Bill Emerson (banjo - CD 1, #9, 10)
Bobby Spates (fiddle - CD 1, #10)
Dennis Stith Desloge (backing vocals - CD 1, #2)
Jim Robeson (vocals, bass, upright bass, accordion - CD 2)
Gantt Kushner (acoustic and electric guitar - CD 2)
Michael Melchione (guitar - CD 2, #9)
Bill Starks (organ - CD 2, #2)
Ratso (backing vocals - CD 2, #4)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger