····· Vinyl-Sammler organisiert ebay-Charity-Versteigerung für die Kinderhospizarbeit ····· King’s X kündigen erstes Studioalbum seit 14 Jahren an ····· Fünf Live-Gigs der Hollywood Vampires im Juni in Deutschland ····· Das Leben von The Rasmus nach dem ESC-Auftritt  ····· Erster neuer Ugly Kid Joe-Song seit 7 Jahren ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Stefan Grossman

Live At The BBC


Info

Musikrichtung: Folk, Blues, Ragtime

VÖ: 29.04.2022

(Repertoire Records)

Gesamtspielzeit: 234:59

Internet:

https://www.guitarworkshop.digital/
https://www.repertoirerecords.com/

Der Gitarrist Stefan Grossman wurde 1945 in Brooklyn, New York City, geboren. Nicht nur als Musiker, sondern auch als Lehrbuchautor und Produzent hat er sich mittlerweile einen guten Namen gemacht.

Sein Einstieg in die Welt der Gitarre war der Bluesmusiker Big Bill Broonzy, der ihn inspirierte, sein Lehrer war zudem Reverend Gary Davis. Mit diesem Fundament versehen, gründete er zunächst die Even Dozen Jug Band, war kurzzeitig Mitglied der Band The Fugs und spielte zusammen mit Rory Block. Seit 1967 tourte er regelmäßig in Europa und lebte zeitweilig auch dort.

Viele Folkfans mögen noch das Plattenlabe Kicking Mule Records kennen, dass 1973 von Grossman gegründet wurde, bis er es sieben Jahre später verkaufte. In jener Zeit kam es auch zur Zusammenarbeit mit anderen Musikern, wie zum Beispiel mit John Renbourn, und genau diese ist unter anderem auch mit dieser Edition auf vier CDs dokumentiert.

Der Zeitraum der hier versammelten Songs umfasst die Jahre 1968 - 1986, und ein Jahr später zog es den Protagonisten dann auch wieder in die Heimat zurück. Doch nun geht es um diese Box, die folgende Themen auf den vier CDs abhandelt:

Disc One: STEFAN SOLO 1968-71
Disc Two: STEFAN SOLO 1971-74
Disc Three: STEFAN & FRIENDS 1976-77
Disc Four: STEFAN & JOHN RENBOURN 1978 & 1986

Zu den jeweiligen Aufnahmeorten und -daten verweise ich auf die Angaben in der unten stehenden Tracklist. Im Wesentlichen enthält diese Box seltene und bisher unveröffentlichte Auftritte. Die Booklets enthalten ausführliche Ausführungen vom britischen Folk-Journalisten Robin Denselow und detaillierte Angaben zu den jeweiligen Sessions, mithin erfreulicher und informativer Lesestoff als willkommene Beigabe zur Musik. So deckt Live At The BBC die europäische Phase in der genannten Zeit sehr gut ab und zeigt den Künstler auf der dritten CD in Begleitung dreier weiterer Musiker sowie auf der vierten CD zusammen mit John Renbourn im Duett.

Die vier CDs mit den jeweilig unterschiedlichen Zeiträumen zeigen Grossman auch in verschiedenen stilistischen Ausrichtungen. Bereits die frühen Aufnahmen auf der ersten CD weisen ihn als exzellenten Fingerpicker aus. Sein Gitarrenspiel ist vorzüglich, kraft- und druckvoll und leidenschaftlich, und entsprechend passend sein ein wenig ungewöhnlicher Gesang. Neben der Folkschiene bedient der Meister auch noch die Blues-Abteilung mit einigen Titeln, und hier muss man auf das aus 1966 stammende wichtige Album "How To Play Blues Guitar" empfehlend hinweisen! So stellt er eine hervorragende Version des Titels vor, der wohl unzählige Male gecovert wurde - hier "Roll And Tumble Blues" genannt, im Original wohl aus 1928, von Hambone Willie gespielt. Aber ansonsten regieren Folk und Ragtime das Geschehen wesentlich.

Solo geht es auch auf der CD Zwei weiter. Hier bietet Grossman keinen Blues mehr, sondern wandert noch mehr in Richtung Ragtime, stets strahlen die Songs durch das hervorragende Gitarrenspiel. In den Ansagen oder während der Songs wird viel erzählt über die Inhalte und Aussagen, zum Beispiel beim bekannten Song "Candy Man", der eine lange Einleitung beinhaltet, gleichzeitig eine Art Talking Blues darstellt. Dabei stellt man fest, wieviel Humor auch mitschwingt, man sollte schon genauer lauschen! Mitunter schlägt der Protagonist harte Saiten an, "My Traveling Song" ist ein solcher, der schon fast ein wenig Pop-Charakter in sich trägt, und mich hinsichtlich des Gitarrenspiels erinnert an Crosby, Stills, Nash & Young.("Carry On")

Auf der dritten CD kommen dann einige Freunde hinzu, doch zunächst einige Solo-Songs, selbst Cream-Freunde sollten hellhörig werden, gibt man doch "I'm So Glad" zum Besten. "Danish Drone" ist das erste Duett, hier mich Duck Baker aus Virginia. "Relax Your Mind" wurde mit Happy Traum eingespielt, ebenso das Einigen vielleicht erst in der Version von The Byrds bekannt gewordene "I Am A Pilgrim", wobei Happy hier wohl die Fiddle spielt. Weitere Begleitmusiker sind den jeweiligen Texten zu den Songs zu entnehmen, so hören wir die großartige Jo-Ann Kelly auf dem "Brownsville Blues", die auch singt, und auf weiteren Titeln der CD zu hören ist.

Abschliessend können wir uns dann auf das Duo mit Grossman und John Renbourn (Pentangle) konzentrieren. In der Ansage wird auf die lange Freundschaft der beiden Musiker verwiesen. Wir befinden uns mittlerweile im Jahre 1978 mit dem ersten Song und man kann feststellen, dass sich auch im Spiel von Grossman Entwicklungen ergeben haben. Sehr leichtgängig, locker und beschwingt spielen sich die beiden Könner durch die Songs, eher ruhig und bedacht um mit sehr viel filigranem Spiel. Die letzten Songs, ab #11, stammen aus Belfast, aus 1986, und zeigen noch einmal die große Gelassenheit und Klasse, mit der die beiden Akteure vorgehen. Dabei hat Renbourn einen starken Anteil dazu beigetragen, auch starke Anteile aus britischer und keltischer Folklore inbegriffen, Beide ergänzen sich vorzüglich in ihrer Spielweise und gehen sehr aufeinander zu.

Ja, und das Ganze ertönt natürlich in hervorragender Klangqualität, sind die Aufnahmen doch erneut von EROC remastered worden, so ist es ein Genuss, sich fallen zu lassen in die Musik dieser vier CDs.



Wolfgang Giese

Trackliste

CD 1 = Stefan Solo 1968-71

John Peel Sunday Concert, 28 February
1 Introduction: John Peel
2 Medley: Hot Dogs · Cincinnati Flow Rag · New York City Rag
3 So They Say
4 Introduction: Stefan Grossman 5. Soldier’s Drill
6 Little Sally Walker
7 Introduction: Stefan Grossman 8. Mississippi Blues
9 I’m Satisfied And Tickled Too
10 Introduction: Stefan Grossman 11. Roll And Tumble Blues
12 Introduction: Stefan Grossman 13. Medley: Vestapol · That’s No Way To Get Along
14 Introduction: John Peel & Stefan Grossman
15 High Society
Night Ride, 5 June 1968
16 All My Friends Are Gone
Mike Raven Show, 5 December 1970
17 Soldier’s Drill
18 Mississippi Blues #2
19 Medley: Vestapol · That’s No Way To Get Along
20 I’m Satisfied And Tickled Too
21 Make Believe Stunt
The Blues Roll On, 9 July 1968
22 Introduction: Alexis Korner
23 Religious Trainfare Blues
24 Interview with Alexis Korner
25 Whistlin’ Blues

CD 2 = Stefan Solo 1971-74

John Peel Sunday Concert, 2 November 1971
1 Introduction: John Peel
2 Medley: Hot Dogs · Cincinnati Flow Rag · New York City Rag
3 Teddy Roosevelt
4 Introduction: Stefan Grossman 5. The Theme from ‘Joe Hill’
6 River Of Jordan
7 Medley: Hot Dogs · Cincinnati Flow Rag · New York City Rag
8 Song For A Brother
9 Candy Man
10 Introduction: Stefan Grossman
11 Mississippi Blues
12 Introduction: John Peel
13 My Travelling Song
Old Grey Whistle Test, 19 March 1974
14 Medley: Hot Dogs · Cincinnati Flow Rag · New York City Rag
15 Memphis Jellyroll
In Concert, 23 March 1974
16 Dallas Rag
17 Introduction: Stefan Grossman
18 My Creole Belle

CD 3 = Stefan & Friends 1976-77

In Concert, 26 February 1976
1 Oh, Babe It Ain’t No Lie
2 I’m So Glad
3 Requiem For Patrick Kilroy
4 Danish Drone with Duck Baker
5 Mississippi Swamp March
6 Introduction: Stefan Grossman
7 Bermuda Triangle Exit
8 Introduction: Stefan Grossman
9 Relax Your Mind with Happy Traum
10 I Am A Pilgrim with Happy Traum
11 Introduction: Pete Drummond
12 Eighth Of January with Happy Traum, Duck Baker, Art Rosenbaum
In Concert, 2 July 1977
13 Introduction: Pete Drummond
14 Bermuda Triangle Exit
15 I’m Satisfied And Tickled Too
16 Introduction: Stefan Grossman
17 Brownsville Blues with Jo-Ann Kelly
18 Introduction: Jo-Ann Kelly
19 Special Rider Blues with Jo-Ann Kelly
20 Someday Baby with Jo-Ann Kelly
21 Introduction: Stefan Grossman
22 Twelve Sticks
23 Introduction: Stefan Grossman
24 Blues Medley: The Shoes Of The Fisherman’s Wife Are Some Jive-Ass Slippers · Struttin’ Rag
25 Ragtime Mama Blues with Jo-Ann Kelly & Sam Mitchell
26 Introduction: Stefan Grossman
27 Moon Goin’ Down with Jo-Ann Kelly & Sam Mitchell
28 Pete Drummond announcement
29 Introduction: Stefan Grossman 30. Pallet On Your Floor with Jo-Ann Kelly & Sam Mitchell

CD 4 = Stefan & John Renbourne 1978 & 1986

In Concert, 29 July 1978
1 Introduction: Pete Drummond
2 Looper’s Corner with John Renbourn
3 Introduction: Stefan Grossman
4 Snap A Little Owl with John Renbourn
5 Introduction: John Renbourn
6 All Things Parallel Must Converge with John Renbourn
7 Introduction: Stefan Grossman
8 Medley: Bonaparte’s Retreat • Billy In The Lowground with John Renbourn
9 Introduction: Pete Drummond
10 Spirit Levels with John Renbourn
Reel To Reel, 26 March 1987
Stefan Grossman & John Renbourn live at Belfast Festival, 22 November 1986
11 Introduction: Fil Campbell
12 Looper’s Corner with John Renbourn
13 Introduction: Fil Campbell
14 Bermuda Triangle Exit
15 Blues For The Mann
16 Introduction: Fil Campbell
17 Great Dreams From Heaven
18 Lord Franklin
19 Medley: Bonaparte’s Retreat • Billy In The Lowground with John Renbourn
20 Introduction: Stefan Grossman
21 Mississippi Blues #3 with John Renbourn
22 Minuet in D Minor with John Renbourn
23 Outro: Fil Campbell

Besetzung

Stefan Grossman (guitars, vocals)
Duck Baker (fingerstyle guitar - CD 3)
Happy Traum (guitar, fiddle(?) - CD 3)
Art Rosenbaum (banjo - CD 3)
Jo-Ann Kelly (guitar, vocals - CD 3)
Sam Mitchell (guitar - CD 3)
John Renbourn (guitar - CD 4)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger