····· Vinyl-Sammler organisiert ebay-Charity-Versteigerung für die Kinderhospizarbeit ····· King’s X kündigen erstes Studioalbum seit 14 Jahren an ····· Fünf Live-Gigs der Hollywood Vampires im Juni in Deutschland ····· Das Leben von The Rasmus nach dem ESC-Auftritt  ····· Erster neuer Ugly Kid Joe-Song seit 7 Jahren ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

InDecision

ID


Info

Musikrichtung: Electro/Wave-Pop

VÖ: 29.04.2022

(Alive!)

Gesamtspielzeit: 32:22

Internet:

https://indecision.de/
https://bite-it-promotion.de/

Die fünf Musiker der Band In Decision stammen aus dem Karlsruher Raum und Ihnen gemeinsam ist die Liebe zur Musik der achtziger Jahre. Laut Pressetext muss man sich musikalisch auf ein wavig, elektronisches Fundament als Basis, eine reduzierte und gleichzeitig treibende Art des Schlagzeugspielens, knarzig tiefe Bässe und dezent eingesetzte Höhen einstellen. Ferner wird auf den von Einflüssen aus Wave, Punk, Noise, Kraut und Indie geprägten Sound verwiesen.

ID ist das Debütalbum der Band, und wenn es startet mit "K2", ja, dann schwirren halt nur Klänge durch den Raum, die mir einfach nichtssagend auftauchen, wie ein verqueres Vorspiel ohne jegliche Struktur, nun, offensichtlich ein Instrumententest, bis dann in der Tat der zweite Song, "UsID", einer Reise in der Zeitmaschine gleich kommt, hier hin zur Band New Order, klingt doch der Melodielauf stark orientiert an deren "Blue Monday". Auch sonst wildert man in den Achtzigern und Neunzigern im Bereich von Bands wie Depeche Mode, OMD, Camouflage oder A Flock Of Seagulls.

"PJtwenty9" bringt für mich gedanklich noch ein wenig des Sounds der damaligen Neuen Deutschen Welle mit ins Spiel, doch wie bereits im Pressetext beschrieben, sind es halt viele Einflüsse, die Einzug gehalten haben. Gesanglich passt es gut zu der elektronischen Stimmung und Ausrichtung, und so hat man einen recht melodiösen Retro-Sound geschaffen, der angenehm zu hören ist und auf dem Dancefloor auch gut punkten sollte.

Mithin regieren hier keine Gitarren, sondern Keyboards, Programmiertes, die gemeinsam eine künstliche Stimmung erzeugen, die es jedoch auch nicht unbedingt an Wärme mangeln lässt. Denn die Verknüpfung ist meines Erachtens gut gelungen, weil die Musiker es vollbracht haben, ihre beschriebene Vorliebe gut umzusetzen, glaubhaft und stimmig, und das auf gehobenem Niveau.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 K2
2 UsID
3 PJtwenty9
4 The Piper
5 Waterworld
6 Clearance
7 DarkestDays
8 MiteMan
9 Heilung
10 TheboyS

Besetzung

keine Angaben

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger