····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ····· Neues Solo-Album von David Gilmour im September ····· Evildead-Album wird mit einer ersten Single angekündigt ····· Alles ist =1 meinen Deep Purple auf ihrem kommenden Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Jack Pott

Bomben über Disneyland


Info

Musikrichtung: Deutsch Punk

VÖ: 18.03.2022

(Dackelton)

Gesamtspielzeit: 42:49

Internet:

https://jackpott-band.de/
https://www.dackelton.de/
https://bite-it-promotion.de/

Ich zitiere eingangs Auszüge aus der Band-Info von Jack Pott:
Das ist nicht etwa der Name eines zwielichtigen Online-Casinos oder einer schmierigen Top-40-Coverband für Omas Siebzigsten. Nein, hierbei handelt es sich um vier Party-Granaten aus dem beschaulichen Kurort Bad Schwartau, die zusammen als Punkband nun schon mehr als 3 Jahren ihr Unwesen in der Punkrock-Szene treiben.

Bomben über Disneyland ist das erste Album der vier Burschen aus Schleswig-Holstein. Nun, angesichts der derzeitigen politischen Lage ein leider etwas fragwürdig klingender Plattentitel, doch ist eine solche Situation schliesslich bei der Entstehung des Albums nicht vorauszusehen gewesen. Also sollte man das nun nicht irgendwelcher Kritik aussetzen, denn schliesslich ist Jack Pott eine Band, und das kann man den Songtiteln und den beigefügten Texten auch gut entnehmen, die sich eindeutig für positive Ziele und Veränderungen einsetzt, laut Band-Info ganz klar gegen Rassismus und Ausgrenzung und für Solidarität und Toleranz.

Diese Botschaft wird mit deutschen Texten vorgetragen und das auf dem musikalischen Boden von Punk Rock, überwiegend jedenfalls. Mitunter schieben sich dann Elemente von Ska, Pop-Rock und Spuren der Neuen Deutschen Welle dazwischen. Mit kraftvollem Gesang, sowohl vom Leadsänger als auch mit den Background Vocals der Band, wird gepowert, mitunter geschrien, was das Zeug hält. Die Toten Hosen, Die Ärzte, die beiden fallen mir irgendwie auch ein, wenn sich diese Lawine von vierzehn Songs recht mitreissend vorwärts rollt.

Mit frechem Ausdruck widmen sich die Texte vieler alltäglicher Themen, von den Zwängen, Anzüge tragen zu müssen, von teuren heimischen Urlaubszielen, ein Seitenhieb auf deutschen Pop (Deutsche Poppoeten wollen doch nur die Knete), vom Wunsch, bei Karstadt eine Hose kaufen zu wollen, der Verlust politischer Inhalte im Punkrock.

Noch kurz zu den Besonderheiten/Ausnahmen: "California" ist mit neunundreißig Sekunden nur ganz kurz, wird auf Englisch gesungen und der Text besteht nur aus acht Zeilen. Auch sehr kurz ist "Bundeswehr" (0:43) und bei "WTS" erleben wir einen anderen Sound, hier scheinen wir bei der Neuen Deutschen Welle angekommen zu sein, ein billig klingender Synthie-Sound verklebt das Ganze, und der Songtitel erklärt sich wohl dann auch im Text: Wir tanzen Scheiße. Zum Schluss dann der Song, der auch aus der Reihe tanzt, den er wurde unter Beteiligung der Bands Drei Meter Feldweg und Grundhass eingespielt.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Bomben über Disneyland
2 Am Ende meiner Leitung
3 Urlaub auf meinem Balkon
4 Ohne dich
5 So Indie (feat. Zirkel)
6 Antiparty
7 Karstadt
8 Fehler im System
9 California
10 Du machst den Punk kaputt
11 Die Anderen
12 Bundeswehr
13 WTS
14 Alle meine Freunde (feat. Drei Meter Feldweg + Grundhass)

Besetzung

Alex Levering
Justin Barthel
Leo Papendieck
Jakob Brandt
Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger