····· Me first and the Gimme Gimmes kommen mit neuem Live-Album auf Tour ····· Nach 25 Jahren Winterschlaf erwachen The The zu neuem Leben ····· EP, Buch und Tour - Ringo Starr feuert aus allen Rohren ····· 40 Jahre Steamhammer – 40 Jahre Rockgeschichte  ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Albert Kuvezin and Yat-Kah

Re-Covers


Info

Musikrichtung: Tuva-Rock

VÖ: 15.06.2005

(Pläne)

Gesamtspielzeit: 50:49

Internet:

http://www.yat-kah.com

Skurrilitätsfaktoren haben den Nachteil, dass sie sich abnutzen. War das erste Yat-Kah-Album, auf dem Sänger Albert Kuvezin (aus dem Ministaat Tuva am Rande der Mongolei) seinen mongolischen Untertongesang mit westlicher Rockmusik mischte, durch seine Exotik noch ein Aufhorcher, fragt man sich beim zweiten Durchgang, was an der geknödelten Stimme eigentlich so toll sein soll. Ein wenig erinnert sie an Lee Marvin bei einem seiner wenigen Ausflüge in den Gesang (“Wanderin Star“) und auch der ist vor allem deshalb bemerkesswert, weil hier zwei Dinge, die eigentlich nicht zusammengehören ausnahmsweise(!) zusammen gebracht wurden.

Dass sich Kuvezin diesmal darauf verlegt hat, Klassiker der Rockgeschichte zu mongolisieren, macht das Vorhaben nicht besser. Ehrlich gesagt sollte der Westen über diese Verwandlung seines Kulturgutes ähnlich begeistert sein, wie über die Mongolenhorden, die vor 750 Jahren europäische Städte verwüstet haben. Damals wurde alles platt gemacht, was sich Dschingis Khan in den Weg gestellt hat; heute hören sich die von Yat-Kah überrannten Kompositionen fast identisch an - egal ob sie im Original von Kraftwerk, Bob Marley oder Motörhead stammen.

Als kurioses Geburtstagsgeschenk für Freunde der Rockmusik, die Yat-Kah noch nicht kennen, dennoch im höchsten Maße empfehlenswert.

Anspieltipps: “Pesnya o Giraffe“, der wohl stimmigste Song des Abums, der auch richtig schön groovt und die akustische “Toccata“ (nicht!! von Bach).



Norbert von Fransecky

Trackliste

1When the Levee breaks 6:02
2Man Machine 1:45
3Ramblin' Man 4:31
4In a Gadda da Vida 3:51
5Love will tear us apart 3:10
6Her Eyes are a blue Million Miles 3:36
7Pesnya o Giraffe 3:12
8Orgasmatron 3:52
9The wild Mountain Thyme 3:26
10Toccata 2:15
11Black magic Woman 3:41
12Exodus 4:49
13Play with Fire 2:48
14Pesnya mergena 3:51

Besetzung

Albert Kuvezin
Evgeniy Tkachev
Scipio

Zurück zum Review-Archiv
 


So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger