····· Neuausgabe von Marianne Faithfulls Vagabond Ways im März ····· Altes Neues von Falco am 4.Februar 2022 ····· Rock-Klassiker von Camphausen (Cello) und Falke (Kontrabass) auf’s Wesentliche reduziert ····· Die Komische Oper hat das neue Jahr mit zwei Personalnachrichten eingeläutet. ····· Die französischen Thrasher Dead Tree Seeds veröffentlichen EP icl. neuer Single ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Susana Baca

Palabras Urgentes


Info

Musikrichtung: World Music

VÖ: 08.10.2021

(Realworld)

Gesamtspielzeit: 28:20

Internet:

https://www.luakabop.com/artists/susana-baca
https://realworldrecords.com/
http://www.nuzzcom.com/

Palabras Urgentes, dringende Wahrheiten, will Susana Baca uns offenbaren, wenn sie ihre neue Platte vorstellt. Die 1944 in Peru geborene Sängerin diese Botschaft an uns richtet, mag das einen Hintergrund haben. Denn sie war bereits politisch tätig, als Kultusministerin ihres Landes, das war 2011 für ein knappes halbes Jahr.

Musikalisch gibt es erste Platteneinspielungen in den Achtzigern, doch der Durchbruch erfolgte in den Neunzigern. Dabei ist sie bereits als Musikerin länger aktiv, laut Presseinfo markiert Palabras Urgentes das fünfzigste Jahr ihrer Karriere. Neben Elementen der Musik Perus, so hört man eine gewisse Ähnlichkeit mit dem bekannten Song "El Condor Pasa" von Daniel Alomía Robles, verwebt die Künstlerin ebenfalls afrikanische Elemente.

Die Kollektion der zehn Songs will uns Geschichten erzählen, die sich um Themen wie Freiheit, Feminismus, Bildung und aktuelles Geschehen in der Welt bewegen. So stellt der erste Song, "La Herida Oscura", eine Hommage an Micaela Bastidas, eine Guerilla-Führerin und mutige Frau des peruanischen Unabhängigkeitskampfes, dar. Daher stellen die zehn Songs das Erbe und die Tradition derer vor, die in Peru einst für eine bessere Welt kämpften. So sei jedes der Lieder ein Kapitel einer allumfassenden Erzählung, die den Zuhörer durch einzigartige Reflexionen der peruanischen Tradition führt.

Gesungen in Spanisch und eingekleidet in ein stark folkloristisches Gewand, wirkt diese Musik für uns Europäer natürlich ein wenig exotisch, und die Texte mit den ernsten Hintergründen werden für Alle, die des Spanischen nicht mächtig sind, in den Hintergrund gedrängt, so dass man sich der sehr lässigen und unterhaltenden Musik vorrangig hingeben wird. Und so mag es noch so fröhlich klingen, selbst wenn es um nicht unbedingt fröhliche Themen geht. Unwiderstehlich sind eben solche wiegenden Rhythmen wie zum Beispiel auf Songs wie "Cariño". Dazu fasziniert die Auskleidung mit Kalimba, Cajon und mächtigen Chorgesängen und Bläsern, als ein besonders zugängliches und kreatives Stück ist hier "Cambalache" zu nennen, dass aus meiner Sicht eine perfekte Fusion von Afrika und Peru vorstellt.

Diese Protestsongs sind insofern zunächst einmal recht zugänglich und verbreiten großen musikalischen Charme durch dieses tiefe Eintauchen in die Folklore. Und so strahlt diese Botschaft kraftvoll und hell. Anmerkung: Auf meiner Promo-CD strahlt es allerdings lediglich acht Mal, denn entgegen der dort aufgeführten zehn Songs sind es zwei weniger. Die angegebene Spielzeit bezieht sich daher auf acht Stücke.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 La Herida Oscura
2 Negra Del Alma
3 Color Re Rosa
4 Milonga De Mis Amores
5 Cariño
6 Cambalache
7 Sorongo
8 Juana Azurduy
9 Dämmerung
10 Vestida De Vida

Besetzung

keine Angabe

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger