····· Andy Scott wärmt mit der aktuellen Sweet-Besetzung einen alten Song auf ····· Konstantin Wecker bleibt auch 2021 Utopist auf deutschen Bühnen ····· Das neue Yes-Album The Quest chartet weltweit ····· Cat Stevens' Platinalbum Teaser and the Firecat in Jubiläums-Edition ····· Asia: The Official Live Bootlegs, Volume 1 erscheint im November ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Eternal Return

Once only


Info

Musikrichtung: Psychedelic / Soundscapes / Jazz

VÖ: 23.02.2021

(New Dog)

Gesamtspielzeit: 31:47

„Nomad“ eröffnet das Album sympathisch plätschernd und schafft eine psychedelische Grundstimmung. „The Void“ ist ein fast auf der Stelle stehendes Stück. Die Trompete von Milad Khawam dominiert. Vorsichtiger Gesang kommt dazu. Insgesamt mehr Jazz als Psychedelic.

Das mittelgroße Dorf ist eher eine von Synthesizer, Piano und Percussion erzeugte Soundcollage, als ein Song im eigentlichen Sinne. Die geringen Veränderungen sorgen dazu, dass einem die gut sieben Minuten wesentlich länger erscheinen. Das folgende „The triggering Town“ entpuppt sich nicht als Großstadt-Hektik, sondern als softe Ballade.

Der Sound geht mit „The Bottom of the Pond” einfach weiter, wird aber zum drängenden Mahlstrom. Danach verfliegt das Album in „The Sky“.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Nomad 6:03
2The Void 5:37
3A medium-sized Village 7:21
4The triggering Town 4:02
5The Bottom of the Pond 3:02
6The Sky 5:45

Besetzung

Paul Godwin (Voc, Piano)
Miguel Noya (Synth)
Robert Jürjendal (Git)
Colin Edwin (B)
Miguel Toro (Dr)

Gast:
Milad Khawam (Trompete <2>)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger