····· Silberfeier von Ohrenfeindt im Gruenspan konserviert serviert ····· Grafitti sei wie Punk aus der Spraydose kommentieren Gatuplan ihr neues Video ····· Peter Goalby, Ex-Sänger von Uriah Heep, veröffentlicht bislang nie erschienenes Soloalbum ····· Vorwiegend akustische Arrangements auf Live-Dokument der Fleet Foxes ····· Eine Reise durch die nordische Mythologie mit Hel’s Throne ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Gibrish

Ådalsbanan


Info

Musikrichtung: Fusion Mix

VÖ: 24.09.2021

(Paraply Records)

Gesamtspielzeit: 42:35

Internet:

https://www.facebook.com/gibrish2/
https://www.paraplyrecords.se/
https://www.hemifran.com/news/

Gibrish ist eine Band aus Sundsvall in Schweden und legt mit Ådalsbanan ihr fünftes Album vor. Wie den Songtiteln unschwer zu entnehmen ist, wird in Schwedisch gesungen, so sei die Konzentration im Wesentlichen auf die Musik gerichtet. Zu den textlichen Inhalten ist zu lesen: Das Thema des neuen Albums der Band ist die Migration von Menschen vom Land in die Stadt, aber auch der Tod von Demonstranten durch das Militär 1931 in Lunde. So hat man sich in diesem Zusammenhang auf die Suche nach der Originaltrompete von den Demonstrationen in Ådalen 1931 gemacht, die jetzt auf dem Song "Trumpetaren" zu hören ist.

Doch mit "Vita linjen" startet es so, als würde ich eine Zeitmaschine betreten und in die späten Sechziger/frühen Siebziger versetzt werden. Angezerrte Gitarren, eine satte Hammond, so klingt ein wenig Deep Purple durch. Der raue Gesang unterstricht die Zeitreise noch deutlich.

"Stormen" hingegen mit diesem Orgelsound, der klingt wie jener einer Kirmesorgel, und der schunkelnde Rhythmus zu Beginn führt in eine skurril anmutende Welt. Ähnlich gelagerte Musik kenne ich von Herman Van Veen, besonders auf der Platte "Die Seltsamen Abenteuer Des Herman Van Veen", der Soundtrack zur gleichnamigen Fernsehserie für Kinder (und Erwachsene)

Und so wird im Laufe der Platte so manche musikalische Grenze überschritten, ja, die Musik ist alles andere als langweilig, dafür glänzt sie durch das Wechselspiel der Stimmungen und Gefühle. Doch die zu Beginn eingeleitete Rock-Atmosphäre taucht im Wesentlichen nicht mehr auf. Vielmehr halten weitere Genres wie Blues ("Ådalsbanan", "Dahlias blues") und Jazz ("Tango lätt på tå") Einzug. Dazu gesellt sich mitunter eine Spur Tom Waits dazu. Ja, wer erfindet eine "Schublade" für diese Platte??? So, und nun rasch Schwedisch lernen!



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Vita linjen (3:25)
2 Trumpetaren (4:47)
3 Ådalsbanan (4:34)
4 Demonstrantens dröm (1:17)
5 Stormen (4:45)
6 Regnbågens slut (3:14)
7 Sulfatfabriken (1:05)
8 Bruten vinge (3:54)
9 Bli till damm 2.0 (4:22)
10 Dahlias blues (3:38)
11 Ådalskommisionen (0:50)
12 Tango lätt på tå
13 vi gick fel nånstans (2:40)
14 Svanösorgen (1:05)

Besetzung

Christer Sunesson (vocals, guitar)
Klas Ullerstam (keyboards, piano, accordion),
Erik Barthold (drums, percussion, saxophone)
Thomas Östensson (guitar, vocals)
Johan Selin (bass, vocals)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger