····· Neuausgabe von Marianne Faithfulls Vagabond Ways im März ····· Altes Neues von Falco am 4.Februar 2022 ····· Rock-Klassiker von Camphausen (Cello) und Falke (Kontrabass) auf’s Wesentliche reduziert ····· Die Komische Oper hat das neue Jahr mit zwei Personalnachrichten eingeläutet. ····· Die französischen Thrasher Dead Tree Seeds veröffentlichen EP icl. neuer Single ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Flukten

Velkommen håp


Info

Musikrichtung: Jazz / Jazz Rock / Contemporary Jazz

VÖ: 09.09.2021

(Odin Records)

Gesamtspielzeit: 42:23

Internet:

https://flukten.bandcamp.com/album/velkommen-h-p
http://www.youtu.be/K54_I2fPJ60

Und noch ein „Corona“-Produkt. Der norwegische Vierer Flukten hat sich als Supergroup der norwegischen Jazzszene zusammengetan. Die Mitglieder entstammen Projekten wie dem Trondheim Jazz Orchestra, Skadedyr, Moskus, Espen Berg Trio, Hanna Paulsberg Concept und anderen.

Dieses Quartett hat sich dann also im norwegischen Lockdown 2020 gefunden und die zehn Stücke ds Debüts Velkommen håp kreiert und aufgenommen. Wenn vier absolute Könner auf ihren Instrumenten zusammenfinden, endet das ja häufig in überambitionierten Klängen, die ins Unhörbare reichen. Nicht so Flukten, zumindsst überwiegend nicht.

Die ersten beiden Stücke kommen sehr feinsinnig instrumentiert und recht straff von der Perkussionssektion und Bass angetrieben als Jazzrocker mit ein paar kleinen, aber feinen Ecken und Kanten daher. “Framsyning“ ist dann schon ein wenig in die Richtung überambitioniert, fasst sich mit seinen Contemporary-/Freejazz-Klängen jedoch zum Glück recht kurz und kommt so trotz aller Disharmonie auf den Punkt. Der folgende “Barneblues“ entschädigt dann mit einem eben solchen. Cooles Schlagzeug und Bassspiel, eine feine Bläsersektion und eine richtig coole und geile E-Gitarre geben den angejazzten Blues in bester Manier.

Mit “Barneblues“ startet dann mit einer wunderschönen atmosphärischen und melancholischen Gitarre. Hierzu gibt es nur sanftes Schlagzeug und einen vorsichtig gezupften Standbass. Auf dieses wunderschöne Klangbild muss natürlich ein verzaubert-verklärt klingendes Saxophon. Eine herrliche Ballade, die zum Träumen einlädt. Dann folgen noch ein fröhliches kleines Jazzstück, eine zickige Klatsche und einen versöhnlicher Jazzrocker zum Abschluss. Ach nein, den Schluss bildet das mystisch und etwas rituell wirkende “Blomstrene“, was aber ein überaus gelungener Rauswerfer ist.

Insgesamt ist Velkommen håp ein ungewöhnlich facettenreiches Werk zwischen Jazz und Rock mit einer Prise schräger Klänge, ist instrumental hervorragend eingespielt und auch für Einsteiger gut konsumierbar. Schlicht: Ein gelungenes Werk einer Supergroup.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1Velkommen håp4:47
2Budeie boogie5:05
3Framsyning4:07
4Barneblues5:09
5Mellomspill2:02
6Jonas og hvalen5:29
7Tennis med Torstein4:18
8Bleik myrk legg5:18
9Pave Toten Totten4:10
10Blomstrene1:58

Besetzung

Hanna Paulsberg: saxophone
Marius Hirth Klovning: guitar
Bárður Reinert Poulsen: double bass
Hans Hulbækmo: drums

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger