····· Ein Jaguar von Jürgen Pleinetti soll Flutopfern helfen ····· Alice Cooper will seine Detroit Stories live in Deutschland “erzählen“ ····· Arlo Parks wurde mit dem Mercury Prize ausgezeichnet ····· Dave Hunter erzählt die Geschichte von 75 Jahren Fender-Gitarrren ····· UFO stellen den Flugbetrieb ein – letzte Flüge 2022 ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Van Der Graaf Generator

Pawn Hearts


Info

Musikrichtung: Prog Rock

VÖ: 03.09.2021(1971)

Virgin (Charisma)

Gesamtspielzeit: 178:30

Internet:

https://www.promo-team.de/

Im Rahmen der Wiederveröffentlichung von Aufnahmen von Van Der Graaf Generator sind neben einem opulenten Werk im Umfang von 20(!) CDs, "The Charisma Years 1970-1978" auch vier Einzel-Platten wiederveröffentlicht worden, als 3-CD-Sets, wie schon beim bereits vorgestellten Album "H To He Who Am The Only One" auch bei dem nachfolgenden Pawn Hearts als "The Original Stereo Mix Remastered", "New Stereo Mix" und als "DVD - High Resolution 5.1.Surround Sound Mix/New Stereo Mix/Original Stereo Mix".

Im Großen und Ganzen führt die Band auf Pawn Hearts die Richtung ihres Vorgängers fort, intelligent arrangierte vertrackte Kompositionen, die von Stimmungswechseln und plötzlichem Umschwenken leben, insofern relativ unberechenbar sind und damit für einen hohen Grad von Spannung sorgen. Und wiederum sehe ich dabei Peter Hammill als leidenschaftlich agierender und mitreissender Sänger und David Jackson als außergewöhnlich spielenden Saxofonisten als wichtige Eckpfeiler dieses Sounds. Das mit reichlich nervösen Passagen versehene "Lemmings (Including Cog)" eröffnet den Reigen insofern stellvertretend. Kritiker sahen bei diesem Song auch eine gewisse Nähe zur Musik von Gentle Giant.

"Man Erg" strahlt voller Dramatik über knapp zehn Minuten und läßt alle Musiker zeigen, wie wichtig ihre Beiträge für den Gesamtsound der Band waren, vor Allem empfinde ich hier das Spiel des Schlagzeugers Guy Evans als sehr eindrucksvoll. Dieses Mal ist Robert Fripp auf allen Songs vertreten und ergänzt mit seinem Spiel nicht unbedingt vordergründig, jedoch effektiv integriert die ausdrucksstarken Songs. Pawn Hearts beschränkt sich dabei auf lediglich drei Stücke, zeitlicher Höhepunkt ist die seinerzeit eine ganze LP-Rückseite einnehmende "A Plague Of Lighthouse Keepers", das mehrere Teile enthält, gut dreiundzwanzig Minuten lang.

Insofern kein neuer "Hit" à la "Killer", dafür aber eine komplexe Suiten-artige Ansammlung von Songs mit hohem Entwicklungspotential, sehr beeindruckend! Auf "The Plague Of Lighthouse Keepers" gibt es so manche Passage, um assoziativ aktiv zu werden. So fallen mir spontan gewisse Ähnlichkeiten ein zur Musik von Emerson, Lake & Palmer als auch zu King Crimson. Doch letztlich bleibt Van Der Graaf Generator dermassen individuell, und ihre auf dem langen Stück zur Schau gestellte Virtuosität und der Ideenreichtum sind Bestandteil dessen, das geht mitunter über den gesteckten Rahmen von Prog Rock hinaus, es ist einfach herrlich, diesen freien Passagen, diesen Ausbrüchen zu folgen, und das mit einem Ausdruck, der seinesgleichen sucht.

Und auch hier gibt es wieder Boni, auf CD Eins sind auch das Aufnahmen der BBC, "BBC Radio One, "Sounds Of The Seventies" Session, 10th June 1971, diese in sehr guter Klangqualität und auch recht versponnen und verspielt und sehr wertvoll als Boni. Sehr interessant hierbei ist der Song "Vision", nur Gesang und Piano von Hammill, recht ungewöhnlich. Die übrigen Bonustracks auf CD Zwei/der DVD entstammen den Aufnahmesessions für Pawn Hearts. "Theme One" und "W" fügen sich nahtlos in das Gesamtbild der Original-LP ein.



Wolfgang Giese

Trackliste

CD 1:

Original stereo mix remastered

1 Lemmings (including Cog)
2 Man Erg
3 A Plague of Lighthouse Keepers
a) Eyewitness
b) Pictures / Lighthouse
c) Eyewitness
d) SHM
e) Presence of the Night
f) Kosmos Tours
g) (Custard’s) Last Stand
h) The Clot Thickens
i) Land’s End (Sineline)
j) We Go Now

Bonus tracks

4 Man Erg
5Theme One
6 Vision
7 Darkness
(BBC Radio One “Sounds of the Seventies” session – 10th June 1971)

CD 2:

2021 stereo mix

1 Lemmings (including Cog)
2 Man Erg
3 A Plague of Lighthouse Keepers
a) Eyewitness
b) Pictures / Lighthouse
c) Eyewitness
d) SHM
e) Presence of the Night
f) Kosmos Tours
g) (Custard’s) Last Stand
h) The Clot Thickens
i) Land’s End (Sineline)
j) We Go Now

Bonus tracks

4 Theme One (new stereo mix)
5 W (new stereo mix)

DVD/HIGH RESOLUTION 5.1 SURROUND SOUND MIX / 2021 STEREO MIX:

1 Lemmings (including Cog)
2 Man Erg
3 A Plague of Lighthouse Keepers
a Eyewitness
b) Pictures / Lighthouse
c) Eyewitness
d) SHM
e) Presence of the Night
f) Kosmos Tours
g) (Custard’s) Last Stand
h) The Clot Thickens
i) Land’s End (Sineline)
j) We Go Now

Bonus tracks

4 Theme One
5 W

Besetzung

Peter Hammill (lead vocals, acoustic and slide guitar, electric piano, piano)
David Jackson (tenor, alto and soprano saxophones, flute, vocals)
Hugh Banton (Hammond E & C and Farfisa Professional organs, piano, Mellotron, ARP synthesizer, bass pedals, bass guitar, psychedelic razor, vocals)
Guy Evans (drums, timpani, percussion, piano)
Robert Fripp – electric guitar -#1-3)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger