····· Vorwiegend akustische Arrangements auf Live-Dokument der Fleet Foxes ····· Eine Reise durch die nordische Mythologie mit Hel’s Throne ····· Das Klassiklabel Novantiqua Records will zwei Musikerinnen den Weg aus Afghanistan ebnen ····· Stefan Kleinkrieg (Extrabreit) songwritert solo ····· Coreleoni unterschreiben bei Atomic Fire Records ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Josephine Johnson

Double High Five (EP)


Info

Musikrichtung: Singer/Songwriter/Indie Folk

VÖ: 10.09.2021

(Eigenlabel)

Gesamtspielzeit: 18:14

Internet:

https://www.josephinejohnsonsings.com/
https://johthemapromotions.com/

Seit März 2018 verdient sich die US-amerikanische Musikerin Josephine Johnson ihr Geld als Vollzeit-Musikerin. Drei Alben hat sie zwischenzeitlich veröffentlicht, und nun erscheint mit Double High Five eine EP mit sechs Songs.

In den Texten der Songs soll es um Beziehungen gehen, solche, die unglücklich verlaufen sind. Ja, "Built To Last" sind viele Beziehungen wahrlich nicht. Die Musikerin selbst gibt an, nicht mehr 25 zu sein, niemals verheiratet gewesen zu sein, und ansonsten sehr selbständig, nicht nur als Songwriterin und Sängerin, sondern auch als Roadie und beim Buchen ihrer Tourneen. Neben der akustischen Gitarre hört man Josephine auch an der Tenor-Ukulele, gleich sehr gut nachzuhören auf "In The Field", im Übrigen einem reinen Instrumentaltitel, recht stimmungsvoll, das kann ich mir als Filmmusik gut vorstellen.

In den Vokalstücken bemerkt man eine individuelle Stimmfärbung, mit dezent kratzig-rauem Unterton, sehr fließend im Ausdruck. Der Titelsong zeigt dieses sehr deutlich. Darüber hinaus ist das kurze Stück recht spartanisch instrumentiert und kommt ganz ohne Schlagzeug aus. Ohnehin ist es nur der "Feather Song", auf dem ein Schlagzeug eingesetzt wird. So strahlen alle anderen Songs eine recht ruhige und warme Stimmung aus, die zum entspannten Zuhören einlädt. Andrew Solvine an diversen Gitarren trägt dazu entscheidend bei und zaubert zum Beispiel beim zarten "Where I Belong" die nötigen Saitenklänge.

Beim abschliessenden "Feather Song" schlägt die Protagonistin eine andere Richtung ein. Dank des Drummers wird nun gerockt. Die Melodie erinnert mich an einen frühen Song von Bob Dylan, ich glaube, es ist "She Belongs To Me". Hinsichtlich des Stiles treibt die Stimmung leicht in Richtung Indie Rock, oder auch Americana würde gut passen. Nun bin ich gespannt, ob das bereits ein Hinweis sein soll auf zukünftige Veröffentlichungen oder ob der Stil wie der Großteil der EP entsprechend bleiben wird.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Built To Last (3:42)
2 In The Field (2:37)
3 Double High Five (1:45)
4 Where I Belong (3:05)
5 Sister Rosetta Goes Before Us (3:17)
6 Feather Song (3:45)

Besetzung

Josephine Johnson (vocals, acoustic guitar, tenor ukulele)
Andrew Solvine (slide, lap, electric & bass guitars, omnichord, percussion)
Mike Kapitan (additional keyboards & percussion)
Rob Heath (drums – #6)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger