····· Silberfeier von Ohrenfeindt im Gruenspan konserviert serviert ····· Grafitti sei wie Punk aus der Spraydose kommentieren Gatuplan ihr neues Video ····· Peter Goalby, Ex-Sänger von Uriah Heep, veröffentlicht bislang nie erschienenes Soloalbum ····· Vorwiegend akustische Arrangements auf Live-Dokument der Fleet Foxes ····· Eine Reise durch die nordische Mythologie mit Hel’s Throne ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Eliza Shaddad

The Woman You Want


Info

Musikrichtung: Indie Pop

VÖ: 16.07.2021

(Ferryhouse)

Gesamtspielzeit: 33:58

Internet:

https://www.elizashaddad.com/
https://oktoberpromotion.com/de

Achtung, Männer! Eliza Shaddad, stellt die Frau vor, die Ihr wollt! The Woman You Want ist das zweite Album der sudanisch-schottischen Musikerin. Bereits als Kind lernte sie die Welt kennen, und durch die Mutter wuchs sie unter anderem in Spanien, Nigeria, Polen, der Slovakei und Rußland auf. Im Altern von acht Jahren begann sie eigene Lieder zu schreiben und studierte später Jazz und Philosophie.

Bedingt durch den Lockdown wurde das Nachfolgewerk nicht so umfassend wie geplant aufgenommen, sondern zu Hause, wie zu lesen ist, in Cornwall zwischen schalldämmenden Matratzen im Schlafzimmer. Also kein Garagen-Rock, sondern Schlafzimmer-Pop-Rock?

Startet die Platte zunächst recht ruhig und erinnert es mich an Musik von Suzanne Vega, nimmt man dann doch Fahrt auf und lässt den Rock-Zug losfahren, nun ein wenig vielleicht in die Richtung von Sheryl Crow, was mir spontan einfällt.

Durch die reduzierte Produktion und das Fehlen einer Band atmet die Musik eine ganz intime Stimmung, im Kern im Singer/Songwriter-Genre, aber dann mehr in Richtung am Pop orientierter Rock-Richtung, die allerdings insgesamt mit einem gewissen Indie-Touch ausgerichtet ist. Nicht ganz so vorteilhaft wirkt es dann, wenn man die programmierten Drums auf "Waiting Game" hört. Gleichzeitig spüre ich hier auch ganz viel von einer Atmosphäre, die sehr stark an die Musik von Kate Bush erinnert.

Mithin ist eine recht vielseitige Ausrichtung der Musik entstanden, mal in Richtung Folk, mal mit breitflächigen Soundscapes ausgestattet, oder auch einmal kraftvoll rockend. Eine besondere Stellung nimmt hierbei wohl der Song "Blossom" ein, mit dem die Protagonistin einen Brückenschlag zu ihren Ursprüngen, hier zum Sudan, ziehen mag, allein durch den Einsatz der arabischen Laute.

Wer der Musik noch eine besondere Tiefenwirkung verleihen möchte, kann sich hierzu das Booklet zur Hand nehmen, und sich den Texten widmen, und dabei dann lesen zum Titelsong: I can't be the woman you want right now, und in weiteren Texten wird man die eine oder andere autobiografische Ausrichtung entdecken, die letztlich das Werk als sehr realitätsbezogen und authentisch kennzeichnet.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 The man I admire
2 Heaven
3 Fine & peachy
4 The woman you want
5 Waiting game
6 Tired of trying
7 In the morning (Grandmother song)
8 Now you're alone
9 Blossom

Besetzung

All songs performed by Eliza Shaddad and Ben Jackson
Glyn Daniels (drums - #3)
Michael Jablonka (guitar - #2, 3, 5)
Violeta Vicci and Carmen Phelan (strings - #7)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger