····· Wenn Corona will, gibt’s im September drei Brunhilde-Gigs ····· Corona (ver)schiebt weiter - Volle Kraft voraus-Festival erst wieder 2022  ····· 15. Studio-Album von Dream Theater noch in diesem Jahr ····· Neue Genesis-Best of als Tour-Auftakt ····· Die Single „Tik Tak" kündigt das neue Album der Drunken Swallows an ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Beady Beast (Christy Doran/Franz Hellmüller)

On The Go


Info

Musikrichtung: Jazz Fusion

VÖ: 28.05.2021

(Challenge Records)

Gesamtspielzeit: 57:12

Internet:

https://christydoran.ch/
http://www.hellmuller.com/
https://www.challengerecords.com/home
https://www.martinaweinmar.de/

Gitarrenduo im Jazz? Nun - spontan: Bucky Pizzarelli/George Barnes, Larry Coryell/Philip Catherine, Ralph Towner/John Abercrombie. Und nun Christy Doran/Franz Hellmüller, beide als innovative Gitarristen der Schweizer Musikszene bekannt.

Christy Doran ist bei Musik An Sich bereits einige Male in Erscheinung getreten, musikalisch mit Rock Jazz, Fusion, Funk und auch Electronica und Trip Hop. Nun haben er und Kollege Hellmüller die elektrischen Gitarren fortgelassen und widmen sich den akustischen Instrumenten. Der Franz war einst als "Hellmüller, Risso, Zanoli" oder "Hellmüller, Risso, Papaux" im Trio aktiv und hat auch bemerkenswerte Einspielungen vorgelegt.

Wer aber nun meint, aufgrund der Reduzierung auf die Akustikgitarren wäre eine beschauliche Ruhe eingekehrt, der irrt. Aus einer anderen "Ecke" fallen mir noch Martin Kolbe & Ralf Illenberger ein. Und so kann man sich in etwa vorstellen, dass die Musik ein wenig mit einigen derer Songs zu vergleichen ist, mit den reinen Jazzern nicht ganz so stark, und so bleibt am ehesten der Vergleich mit Coryell/Catherine, damit man sich in etwa ein Bild von der Richtung machen kann.

Viel Energie fließt im Laufe der Spielzeit, hervorragend klingt es, wenn einer der Beiden die Rhythmusarbeit übernimmt und der Andere darüber durchaus wild improvisiert. Aber allein die Begleitung ist nicht nur auf reine Rhythmik ausgerichtet, sondern bereits hier wird rhythmisch improvisiert, ohne den Takt zu verlieren. Und somit werden elf Songs von hoher Gestaltungskraft präsentiert, und das sehr virtuos, so dass bereits eine weitere Assoziation fließt, allerdings zu einem Trio - McLaughlin/DiMeola/de Lucia. Hieran erinnern mich einige Passagen sehr stark hinsichtlich der Spielweise, Beispiel: "Minimaxbum".

Und so sprudeln ständig die Ideen, ein großer Unterhaltungsfaktor wird geboten und die offensichtlich bei den Aufnahmen vorherrschende Leidenschaft springt nahtlos über. Ja, man benötigt nicht zwingend elektrische Gitarren und ihre Gestaltungsmöglichkeiten, um Ausdruck zu schaffen. Dabei spiegelt die Musik im Gesamtbild verschiedene Stimmungen wider. Mal klingt es sehr harmonisch und melodisch, dann herrschen Momente der Improvisation, aber auch die mitunter stark erzeugte Klangfülle kann eine zusätzliche Abwechslung herleiten. Beady Beast - ja, ein durchaus wachsames Biest, dass die Beiden hier losgelassen haben. Ruhend - aufmerksam - zubeissend...



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Every dog has its day
2 Slippin'
3 Minimaxpämm
4 Far away from home
5 Light in the dark
6 Paros in november
7 Su giudeu
8 Lift the bar
9 Oneiron street

Besetzung

Christy Doran (acoustic guitar)
Franz Hellmüller (acoustic guitar)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger