····· Cat Stevens' Platinalbum Teaser and the Firecat in Jubiläums-Edition ····· Asia: The Official Live Bootlegs, Volume 1 erscheint im November ····· The Dave Clark Five-Debüt erscheint in weißem Vinyl ····· Die „Lemon Tree“-Pflanzer Fools Garden veröffentlichen ihr elftes Album ····· Deep Purple veröffentlichen Cover-Album ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Ribayaz – Mena – Ortiz u. a. (Magraner, Ch.)

Claroscuro. Musik aus der Zeit des Goldenen Zeitalters. Hommage an Miguel de Cervantes


Info

Musikrichtung: Renaissance Barock Ensemble

VÖ: 04.06.2021

(CdM / Note 1 / CD / DDD 2020 / Best. Nr. V-575-2021)

Gesamtspielzeit: 61:33

DIE MUSIKWELT DES "DON QUIJOTE"

Wer kennt ihn nicht: Don Quijote, den Ritter von der traurigen Gestalt, der gegen Windmühlen kämpfte, weil er sie für Riesen hielt? Miguel de Cervantes 1605 und 1615 erschienenes monumentales Roman-Duo über den „tiefsinnigen Junker“ Quijote bietet vor allem im zweiten Teil zahlreiche akustisch-musikalische Anspielungen und Schilderungen.

Die Capella de Ministrers hat auf ihrem neuen Album spanische Musik zwischen Spätrenaissance und Frühbarock aus dem Goldenen Zeitalter der spanischen Musik zusammengestellt. „Licht und Schatten“, „Claroscuro“ ist diese Hommage an Miguel de Cervantes übertitelt. Mit sparsamen Mitteln – Singstimme, Gambe, Harfe sowie Gitarre und Theorbe – wird eine in Stadt, Land und Hof angesiedelte musikalische Welt beschworen, die aus den Federn der seinerzeit berühmtesten Komponisten stammt oder anonym überliefert ist. Diese Landschaft ist inzwischen von einer Reihe von Ensembles erschlossen worden, dennoch wirken ihre verborgenen musikalischen Schätze, Tänze und Lieder immer noch schön unverbraucht und laden zu verschiedenen Deutungen ein.

Die Capella de Ministrers setzt auf eine Schlichtheit, die zugleich kunstvoll ausbalanciert ist. Nichts wird übertrieben inszeniert, die Musik kann sich ungezwungen entfalten. Wenige Klangfarben genügen, die klar geführte Sopranstimme von Delia Agúndez sorgt bei den sonnendurchglühten, manchmal tieftraurigen, dann wieder temperamentvollen Gesangseinlagen für eine frische natürliche Note: Ein schöner und stilvoller Führer durch die Musikwelt des "Don Quijote".



Georg Henkel

Trackliste

Werke von: Lucas Ruiz De Ribayaz (1626-1677), Gabriel Mena (1500-1528), Michael Praetorius (1571-1621), Jose Marin (1619-1699), Gabriel Bataille (1575-1630), Luys de Narvaez (1500-1555), Gaspar Sanz (1640-1710), Henry le Bailly (1590-1637), Magistro Rofino (15. Jahrhundert), Giovanni Stefani (fl. 1618-1926), Diego Ortiz (1510-1558)

Besetzung

Capella de Ministrers

Delia Agúndez, Sopran
Charles Magraner, Viola da Gamba & Leitung
Sara Águeda, Harfe
Robert Cases, Barockgitarre und Theorbe

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger