····· Der 1979er No Nukes-Auftritt von Bruce Springsteen wird als Audio- und Video-Version veröffentlicht ····· The Doobie Brothers kündigen an: Liberté erscheint am 1.Oktober 2021. ····· Ein Box-Set dokumentiert zum 50. Bandjubiläum die Live-Shows von Emerson Lake & Palmer ····· Ein Jaguar von Jürgen Pleinetti soll Flutopfern helfen ····· Alice Cooper will seine Detroit Stories live in Deutschland “erzählen“ ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Marta Forsberg

TKA?


Info

Musikrichtung: Electronic / Drone / Installation Art / Minimal

VÖ: 26.03.2021

(Thanatosis)

Gesamtspielzeit: 44:03

Internet:

https://www.discogs.com/de/artist/4396588-Marta-Forsberg
http://www.martaforsberg.com
https://martaforsberg.bandcamp.com/

Die in Berlin lebende polnisch-schwedische Musikerin Marta Forberg veröffentlicht mit TKA? ihr inzwischen drittes Soloalbum auf dem sie zwei über 20 Minuten lange Kompositionen aus dem Jahre 2016 darbietet. Sie ist im Bereich der elektronischen Musik und hier insbesondere den Drones unterwegs, arbeitet jedoch auch mit Streichinstrumenten (Violine), die natürlich hervorragend zu diesem Sound passt.

Sie bietet auf dem ersten Stück auch keine dunklen, schweren Drones, welche die Wände erzittern lassen (wobei die Musik laut genug vermutlich zumindest die Fenster ins schwingen bringen wird), sondern eher helle Soundlandschaften mit einen irgendwie beruhigenden, ausgeglichenen Unterton. Die hellen Sounds öffnen den Raum ganz weit und füllen ihn, ja, doch, mit Helligkeit und Licht. Die Klänge durchströmen einen quasi. Scheinbar mäandert ein immergleicher Sound vor sich hin und doch arbeitet es darunter mit unterschiedlichsten Sounds und auch der Grundton variiert kaum merklich. Das klingt wenig spannend, ist aber unglaublich entspannend und wirkt in keiner seiner 22 Minuten langweilig.

Auch das zweite Stück setzt auf helle Klänge, wenn auch nicht mehr ganz so engelsgleich. Nun ertönt der mäandernde Drone fast wie ein Blasinstrument. Auch dieses Stück funktioniert nach demselben Prinzip. Das Klangbild im Vordergrund verändert sich nur in Nuancen, im Hintergrund arbeitet es aber. Allerdings passieren hier ein paar mehr Veränderungen im Vordergrund, was das Stück unruhiger und nicht mehr ganz so entspannend macht.

Ein interessantes Werk aus dem Bereich Drone/Experimental mit einem herausragend schönen ersten Stück und einem etwas experimentelleren zweiten.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1Led and love sounds22:04
2Weave and Dream21:59

Besetzung

Synthesizer, Violin, Electronics: Marta Forsberg
Composed and recorded by: Marta Forsberg
Produced by: Marta Forsberg
Mixed by: Nikos Veliotis
Mastered by: Mell Dettmer
Executive producer: Alex Zethson

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger