····· Die US-Ikonen Styx melden sich mit neuem Album zurück  ····· Die Augsburger Hard Rocker Full Device stehen jetzt bei Boersma-Records unter Vertrag ····· Asia feiern ihre Reunion im Jahre 2006 mit einer 5-CD-Box ····· Grave Digger-Projekt Hellryder zeigt Behind-the-Secenes-Video ····· Erneut wird ein Mindpatrol-Album von einem kompletten SF-Roman begleitet ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

North East Ska Jazz Orchestra

North East Ska Jazz Orchestra


Info

Musikrichtung: Ska / Swing / Tanzorchester

VÖ: 2019

(Brixton)

Gesamtspielzeit: 32:59

Zum dritten Mal liegt ein Album aus der Brixton-Schmiede bei mir auf der Couch. Damit hat sich das Label in meiner Betrachtung endgültig als Qualitätsgarant für Musik aus dem swingenden Ska-Umfeld etabliert.

Hatten die beiden Vorgänger ihre Fühler noch in Richtung Reggae, bzw. Jazz ausgestreckt, hat man beim North East Ska Jazz Orchestra eher den Eindruck, dass es ein Tanzorchester im Stammbaum hat.

Das führt dann gelegentlich, wie bei „The sunny Side of my Heart“, etwas zu weit in den Schnulzen-Bereich, aber nicht so weit, dass es im Gesamtrahmen des Albums nicht zu verkraften wäre.

Da gibt es das flotte Instrumental „Skaffeina“, „All Musicians“ mit einem Fun-Gesang, der an Dr. Ring Ding denken lässt, das Big Band artige „Shocking my Life“ und die Ska-Nummer „Share it with you all“, bei dem die Bläser nicht scharf gesetzt sind und so gut zu den Flöten, den weiblichen Vocals und dem jazzig swingenden Sound passen.

Jazz-Ansätze rahmen das Album auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Die „Ska Mama“ eröffnet das Album jazzig dubbig, ohne dass der Beat eine zu große Dominanz bekommen würde, während den Instrumentalisten bei dem soften Instrumental „Ska the Janeiro“ fast free-jazzige Freiräume gestattet werden.

Starkes Album!



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Ska Mama 3:56
2Share it with you all 2:30
3Shocking my Life 4:10
4So great 3:58
5Skaffeina 3:28
6The sunny Side of my Heart 3:58
7All Musicians 3:36
8Ska the Janeiro 4:21
9Wiggle your Knees 2:50

Besetzung

Freddy Frenzie (Voc)
Michela Grena (Voc)
Rosa Mussin (Voc)
Stefano Vrbanec (Sax)
Giorgio Giacobbi (Sax)
Davide Mauro (Sax)
Jurica Prodan (Sax)
Max Ravanello (Posaune)
Alice Gaspardo (Posaune)
Frederico Biondi (Posaune)
Daniele Raimondi (Trombe)
Francesco Ivone (Trombe)
Lucamaria Trevisan (Trombe)
Flavio Passon (Keys)
Filippo Ieraci (E-Git)
Roberto Amadeo (B)
Marco D’Orlando (Dr)
Pietro Sponton (Perc)

Gäste:
Flavio Zanuttini (Trompete <3,4,5,9>)
Gabriele Marcon (Trompete <1,2,6,7,8>)
Stillian Penev (Piano <1,2,6,7,8>)
Nadja Perovic (Violine <4>)
Eleonora de Biase (Violine <4>)
Frederica Tirelli (Viola <4>)
Jack Cesaratto (Cello <4>)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger