····· Eher begrenzt als kritisch ist der Kärbholz-Blick auf Weihnachten ····· Marillion - neue Single, neues Album ····· Neues altes Live-Album von Martin Kolbe & Ralph Illenbeger birgt Überraschendes ····· Der ehemalige Frontmann der Specials Neville Staple kündigt ein brandneues Studioalbum an ····· Markus Grosskopf als Gast im neuen Brunhilde-Video ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

New York Ska-Jazz Ensemble

Break thru


Info

Musikrichtung: Reggae / Ska / Swing

VÖ: 01.06.2019

(Brixton)

Gesamtspielzeit: 31:29

Internet:

http://www.newyprkskajazzensemble.com

Nach dem Jah Jazz Orchestra in der März-Ausgabe gibt es nun die Review zu dem zweiten von drei Alben, die man mir aus dem Hause Brixton Records hat zukommen lassen – und es hat mir ebenso gut gefallen, wie die Nummer 1.

Die New Yorker steigen mit einem schönen Bläser-gestütztem Ska ein, der auch gut aus dem Hause von Dr. Ring Ding stammen könnte. Der Titelsong gibt sich noch etwas sanfter. Das bleibt nicht lange so. „Bopicana“ kommt so ungestüm daher, dass man sofort die weißen Dinner-Jackets des Tokyo Ska Paradise Orchester vor dem inneren Auge erscheinen sieht.

Dass das folgende „Love and Affection“ starker auf Reggae setzt, überrascht nicht. Schießlich stammt es aus der Feder von Großmeister Bob Marley. Und auch wenn das New York Ska-Jazz Ensemble deutlich weniger covert als das Jah Jazz Orchestra, wird das nicht die letzte Cover-Version bleiben. Es folgen noch Tom Pettys „Learning to fly” und das 1939 von dem Mexikaner Alberto Dominguez geschriebene „Perfidia”, von dem es bereits Dutzende von Interpretationen gibt. Daran versucht haben sich unter anderem Benny Goodman, Laurel Aitken, Olivia Molina, Nat King Cole, Glenn Miller, James Last, Andrea Bocelli, Linda Ronstadt, Charlie Parker und und und… Die hier zu hörende Version könnte auch von den leider lange verblichenen Special Guests stammen und begeistert mit dem Kontrast zwischen weichem Gesang und leicht röhrendem Saxofon.

Nach zwei Alben heißt es eindeutig: Daumen hoch für Brixton Records! Ich bin schon auf Album Nummer 3 gespannt!



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Chicky chicky boom boom 3:05
2Break thru 3:11
3Bopicana 3:02
4Love and Affection 3:49
5Blowout 3:02
6Band Aid 3:16
7Perfidia 2:20
8Freddie's Bounce 3:10
9Learning to fly 3:20
10Subliminal Seduction 3:17

Besetzung

Fred Reiter (Voc, Sax, Flöte)
Mark Damon (B, Posaune, Voc)
Kevin Batchelor (Voc, Trompete, Flügelhorn)
Joey Gallo (Dr, Djembe, Shaker)
Angrea Ferraro (Keys, Voc)

Gäste:
Larry McDonald (Perc)
Henry Walker (Chats <4>)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger