····· Das Opeth-Meisterwerk Blackwater Park erscheint neu auf Vinyl und CD ····· Ritchie Blackmore - Top zwischen zwei Jubiläen ····· Der Moody Blues-Bassist John Lodge veröffentlicht am 30. April eine neue Single ····· Das nie erschienene Prince-Album Welcome 2 America von 2010 wird endlich veröffentlicht ····· Die Progger Cryptex wollen ihr 2011er Debüt per Crowdfunding als Vinyl neu veröffentlichen ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Patrick Ascione

Figures De Son


Info

Musikrichtung: Electronic / Abstract / Electroacoustic / Musique Concrète

VÖ: 16.01.2021

(Empreintes DIGITALes)

Gesamtspielzeit: 64:04

Internet:

https://www.discogs.com/de/artist/98144-Patrick-Ascione
http://www.electrocd.com
http://www.inagrm.com

Patrick Ascione war ein 1953 geborener französischer, studierter klassischer Komponist und Elektronikmusiker sowie Experimentalmusiker. Er verstarb 2014 während der Arbeit (der Postproduktion) an für dieses Album vorgesehenen Stücken. Einen Großteil seines Lebens hat er mit dem Lehren von moderner Komposition und vor allem elektroakustischer Musik verbracht, aber nebenbei auch einige eigene Kompositionen geschrieben und aufgenommen. Figures De Son enthält nun fünf Aufnahmen aus den Jahren 1998 - 2004.

Patrick Ascione pflegte auf diesen Stücken einen sehr perkussiven Ansatz. Viele der elektronisch erzeugten Klänge funktionieren als Perkussion und gestalten eine sehr rhythmische, aber obskure Klangwelt. Was jedoch bei vielen Arbeiten anderer elektroakustischer Soundmaler am Ende wie dissonantes Geräusch klingt, wird bei Patrick Ascione tatsächlich zu einem klangmalerischen Gesamtbild. Dies liegt daran, dass er die unwirklichen Klänge immer wieder in melodische und/oder sehr getragene (bombastische) Gewänder steckt.

Diese verschweißen die scheinbar endlosdauernden Sounds zu eben diesem Gesamtkunstwerk. Aus den fünf Stücken entsteht ein Wall of Sound, der nicht erdrückt und immer wieder in ruhige, eher zerbrechliche Parts zurückfällt. Durch das Zusammenwirken aller Element entsteht ein Soundtrack für obskures Kopfkino.

Eines der wenigen Werke aus diesem Genre das man tatsächlich durchhören kann ohne seine Sinne zu überfordern.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1Enième (2004)10:11
2Ascionerie N°6 : Fantaisie Diabolique (2011-12)11:40
3Divertissement (2001)13:46
4Et puis l´oubli….(1998)10:06
5Danse De L'Aube18:21

Besetzung

Patrick Ascione: Elektronik, Komposition

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger