····· Die US-Ikonen Styx melden sich mit neuem Album zurück  ····· Die Augsburger Hard Rocker Full Device stehen jetzt bei Boersma-Records unter Vertrag ····· Asia feiern ihre Reunion im Jahre 2006 mit einer 5-CD-Box ····· Grave Digger-Projekt Hellryder zeigt Behind-the-Secenes-Video ····· Erneut wird ein Mindpatrol-Album von einem kompletten SF-Roman begleitet ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Bobby Vee

I Remember Buddy Holly + Bobby Vee Meets The Ventures


Info

Musikrichtung: Pop, Rock'n'Roll

VÖ: 26.02.2021

(HooDoo / Inakustik)

Gesamtspielzeit: 71:52

Internet:

https://www.in-akustik.de/

Heute geht es um Bobby Vee, eigentlich hieß er Robert Thomas Velline, und weilte von 1943 bis 2016 auf dieser Erde. Der Musiker aus North Dakota war sehr erfolgreich in den Sechzigern und kann auf viele Charterfolge zurückblicken. "Suzie Baby", die erste Single aus 1959, eröffnete den Reigen von Hits, später folgten "Devil Or Angel", "Rubber Ball" oder der Song, den wahrscheinlich Alle kennen: "Take Good Care Of My Baby" aus 1961.

Auf dieser neuen Veröffentlichung finden wir zwei Original-Platten, einmal I Remember Buddy Holly und dann Bobby Vee Meets The Ventures, jeweils aus 1963, beide seinerzeit auf Liberty Records veröffentlicht, dort waren damals auch The Ventures unter Vertrag.

I Remember Buddy Holly, ja, da besteht ein wirklich naher Bezug zu Holly. Damals tourte er im Rahmen der "Winter Dance Party 1959", um im Zuge dieser Tournee kam es zu dem tragischen Flugzeugabsturz, "The Day The Music Died".... Rasch wurde Ersatz für die Verstorbenen gesucht, und einer derer, die die Tournee mit fortführten, war eben Bobby Vee, zusammen mit der Band The Shadows. (nicht die bekannte britische Band) Track 28 wurde mit dieser Formation aufgenommen. Zusätzlich zum Inhalt der beiden Originalplatten sind inklusive dieses Songs sieben Bonustracks spendiert worden, etwa im gleichen Zeitraum aufgenommen.

I Remember Buddy Holly ist mit einem hohen Standard produziert worden von Snuff Garrett, und dabei entstand eine exzellente Mischung aus Pop, frühem Rock und Rockabilly und Rock'n'Roll. Stimmlich weist Vee eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Gesang Holly's auf, so dass diese Erinnerung und Würdigung an ihn eine weitere Nähe aufweist. So passen die jeweiligen Interpretationen von Holly-Songs sehr gut. Nun, ein Original-Band-Mitglied ist auch dabei, an der Gitarre Tommy Allsup. Die Arrangements sind gelungen, "It Doesn't Matter Anymore" steht als gutes Beispiel dafür, der Streichereinsatz veredelt den flotten Song ganz besonders. "Peggy Sue" kommt so, wie man es erwartet.

Die weitere Platte mit The Ventures zeigt den Protagonisten mit mehr rockender Energie. Zwei der Songs werden instrumental vorgestellt, das sind die Stücke 16 und 22. Bereits mit "Goodnight Irene", dem Folk-Song von Huddie Ledbetter", bestimmen The Ventures den Sound. Da bedient man sich auch schon einmal eines Bluesklassikers, hier "Linda Lu" von Ray Sharpe. Und Bobby Vee belegt, dass er auch in diesem Genre gut klar kommt. Und wenn es dann langsam und schmusig wird, dann ist er mit "What Else Is New" ganz in seinem Element.

Als Boni erblickt man die bekannten Songs wie "Suzie Baby" und natürlich "Take Good Care Of My Baby", und hier hört man den Pop-Star, obwohl "Someday" auch eine Spur Blues aufweist. Eine schöne Zusammenstellung mit feiner Musik, und gleichzeitig wird man an Buddy Holly und The Ventures erinnert und daran, sich auch davon mal wieder etwas anzuhören.



Wolfgang Giese

Trackliste

I Remember Buddy Holly:
1 That'll Be The Day
2 It Doesn't Matter Anymore
3 Peggy Sue
4 True Love Ways
5 It's So Easy
6 Heartbeat
7 Oh, Boy!
8 Raining In My Heart
9 Think It Over
10 Maybe Baby
11 Early In The Morning
12 Buddy's Song
Bobby Vee Meets The Ventures:
13 Goodnight Irene
14 Walk Right Back
15 Linda Lu
16 Caravan (Instrumental)
17 What Else Is New
18 Candy Man
19 This Is Where Friendship Ends
20 Honeycomb
21 Pretty Girls Everywhere
22 Wild Night (Instrumental)
23 I'm Gonna Sit Right Down And Write Myself A Letter
24 If I'm Right Or Wrong
Bonus Tracks:
25 The Night Has A Thousand Eyes
26 Someday
27 Forget Me Not
28 Suzie Baby
29 Run To Him
30 Love's Made A Fool Of You
31 Take Good Care Of My Baby

Besetzung

Bobby Vee (lead vocals, guitar)
The Eligibies (backing vocals)
Tommy Allsup, Don Wilson, Howard Roberts (guitars)
Red Callender (bass)
Nokie Edwards (bass, guitar)
Gene Garf, Aaron Freeman (keyboards)
Mel Taylor (drums)
Bob Bogle (guitar, bass)
Jerry Allison (drums, backing vocals)
The Johnny Mann Singers (backing vocals)
Earl Palmer (drums)
Bill Velline (guitar)
Dick Dunkirk (bass)
Bob Korum (drums)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger