····· Serj Tankian veröffentlicht fünf eigentlich für System of a Down geplante Songs auf Solo-EP ····· Lari und Lukas Dopfer halten an der Souveränität Gottes fest ····· Die Folk-Punk-Legende Flogging Molly streamt Konzert am St. Patrick’s Day ····· Rezet begrüßen Lorenz Kandolf an der Bassgitarre ····· Jazz-Fans aufgepasst! Ein neues Buch über Art Blakey ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Martina Bertoni

Music For Empty Flats


Info

Musikrichtung: Electronic / Classical / Ambient / Drone / Experimental

VÖ: 29.01.2021

(Karl Records)

Gesamtspielzeit: 41:11

Internet:

https://www.discogs.com/de/Martina-Bertoni-Music-For-Empty-Flats/master/1917339
https://karlrecords.bandcamp.com/album/music-for-empty-flats

Martina Bertoni ist eine in Berlin ansässige Cellistin und elektronische Musikerin. Sie erlernte ihr Hauptinstrument schon in vielen Jahren und hat sich schon in ihren jungen Jahren einen sehr guten Ruf im klassischen, aber auch in der experimentellen und modernen Musik gemacht. So hat sie mit großen und bekannten Orchestern und Ensembles ebenso gespielt und gearbeitet wie mit Blixa Bargeld und Teho Teardo und anderen zusammengearbeitet.

Mit Music for empty flats legt sie nun ihr zweites Soloalbum binnen weniger Monate nach ihrem Debüt vor. Aufgenommen hat sie die sieben neuen Stücke in Reykjavík und Berlin in den Jahren 2019 und 2020.

Und um es vorwegzunehmen, das Album ist ein kleines Meisterwerk zwischen Ambient, Elektronik, Modern Classical und Filmmusik geworden. Letzteres, weil die sieben stimmungsvollen Stücke eine grandiose Musik für einen atmosphärischen Film wäre. Den Boden für das Album bildet eine sehr dicht gestrickte, atmosphärische elektronische Klanglandschaft, die sich zumeist droneartig und dunkel, aber sehr angenehm über das ganze Werk erstreckt. In diese voluminösen und durchaus auch mal bombastisch anmutenden Landschaften arbeitet sie ihre sehnsuchtsvollen und wunderschönen Saitenklänge kongenial ein. Man hört den Klängen immer den klassischen Hintergrund an, aber durch die so perfekt gestalteten elektronischen Landschaften klingt das auch sehr modern. Es ist quasi unmöglich und eigentlich auch völlig unnötig, hier nun einige Passagen herauszunehmen und zu beschreiben, denn man hat hier ein 40 Minuten langes Gesamtkunstwerk vorliegen. Der Titel des Albums ist auch überaus treffend, denn durch den hallenden Klang bekommt man durchaus den Eindruck von großen und leeren Räumen vermittelt.

Wer also auf stimmungsvolle Filmscores mit viel Atmosphäre und auch einer klassischen Komponente steht, findet hier ein Meisterwerk. Berührend, begeisternd, betörend und fesselnd sind die Adjetive, die mir einfallen. Verstärkt wird das alles durch den unglaublichen Klang, der einen glauben lässt, eben in diesem leeren Raum zu sein, der mit diesen wunderbaren Klängen beschallt wird.

Zu empfehlen ist das klanglich grandiose Album vor allem auf Vinyl, das in bester Karlrecords-Qualität gefertigt ist und keine Wünsche offen lässt.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

Seite 1
Bits 4:21
Bright Wood 4:11
In Circles Of Thoughts//Blue Ed. 5:48
Music For Empty Flats 6:11

Seite 2
Fearless 3:34
Moving Nature 9:56
Distant Tropics 7:10

Besetzung

Artwork: Kaidoh
Cello, Electronics, Composer, Producer: Martina Bertoni
Mastered, Lacquer Cut: Helmut Erler

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger