····· Serj Tankian veröffentlicht fünf eigentlich für System of a Down geplante Songs auf Solo-EP ····· Lari und Lukas Dopfer halten an der Souveränität Gottes fest ····· Die Folk-Punk-Legende Flogging Molly streamt Konzert am St. Patrick’s Day ····· Rezet begrüßen Lorenz Kandolf an der Bassgitarre ····· Jazz-Fans aufgepasst! Ein neues Buch über Art Blakey ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Mickey Jupp

Kiss Me Quick, Squeeze Me Slow - The Collection


Info

Musikrichtung: Rock/Pub-Rock/Rock'n'Roll

VÖ: 29.01.2021(2014)

(Repertoire Records)

Gesamtspielzeit: 259:49

Internet:

http://www.mickeyjupp.se/
https://www.repertoirerecords.com/
http://www.brooke-lynn-promotion.de/

Der am 6.März 1944 in Worthing, England, geborene Mickey Jupp steht, was den Bekanntheitsgrad angeht, wohl nicht in der ersten Reihe internationaler Musiker. Dabei ist der Songschreiber, Gitarrist und Pianist bereits seit der Gründung seiner ersten Band, The Black Diamonds, aktiv. Es folgten The Orioles, eine kurze Zusammenarbeit mit Robin Trower und dann die Band, die bei Kennern den Status besitzt, den der Name verlauten lässt: Legend. Das war 1969, und es entstanden drei Alben, bis sich Jupp 1977 für einen Soloweg entschloss.

Nebenbei wurden viele seiner Songs von anderen namhaften Künstlern/Bands gecovert, so von Nick Lowe; Dr. Feelgood, Gary Brooker, Dave Edmunds, Joe Cocker und anderen. Seinerzeit, in den Siebzigern und Achtzigern, passte der Musiker gut in die Schublade Pub-Rock, zumindest auch durch seine Veröffentlichungen auf Stiff Records. Wer ihn noch nicht kennt oder nicht ausreichend genug, hat mit dieser 3-CD-Kollektion ausreichend Gelegenheit, dieses nun zu ändern. In Übrigen wurde diese Box bereits 2014 einmal veröffentlicht.

Dieses essentielle Sammler-Set bietet Einblicke und das Solo-Werk des Protagonisten und in die Band Legend. Es werden siebzig Songs vorgestellt, inklusive A- und B-Seiten von Singles, Songs der Alben und bisher unveröffentlichte Titel. Dazu gibt es noch eine DVD, hier wird die seltene Fernseh-Dokumentation "Long Distance Romancer - The Songs Of Mickey Jupp" vorgestellt, ausgestrahlt am 22.Dezember 1994 von ITV Anglia.

Das Ganze ist eingekleidet in eine DeLuxe-Box mit einem umfangreichen zweiundfünfzig Seiten starken Booklet, mit reichlich Lesestoff, Fotos und detaillierten Angaben zu den einzelnen Songs. Einige Angaben davon finden sich unten in der Tracklist der drei CDs.

Musikalisch passt Jupp gut zusammen mit Dave Edmunds und ganz besonders Nick Lowe, Vieles der drei Musiker besitzt Ähnlichkeiten, mit dieser für jene Tage typischen Ausprägung von Rock'n'Roll. So sind die Beiden auch mit verantwortlich für einen Teil des Soloalbums "Juppanese", sein wohl bestes Album. Aber auch Musiker wie Kevin Godley, Lol Creme, Billy Bremner, Tex Comer, Mick Moody, Chris Spedding . Dave Mattacks waren beteiligt an diesem ganz speziellen Sound der Musik des Protagonisten. Ganz nicht so überzeugend war oft sein Gesang, mitunter hätte da mehr Druck gebracht werden können.

Ansonsten ist es ein Genuss, solche "Hits" wie die Ohrwürmer "Switchboard Susan", "Short List", "Joggin'" und andere Songs im treibendem Pub-Rock-Sound zu hören, das ist Musik für die Beine und die Seele, da sprühen eine Menge Energie und Lebensfreude. Aber auch die Singles wie "Down In Old New Orleans", "Boxes And Tins" zum Beispiel sind richtig tolle trockene Rocker, die unglaublich viel Groove und Feeling ausstrahlen.

Wenn man, nachbetrachtend, all' diese Titel, solo als auch als Legend, noch einmal Revue passieren lässt, dann spürt man, welch' tolle Musik Jupp im Laufe der Jahre geschrieben hat und wundert sich, warum der Mann nicht mehr Erfolg hatte und ihm mehr Anerkennung zuteil wurde. So - Leute - diese Box besorgen und rasch den notwendigen Nachholbedarf decken. Für alle anderen gilt, sich noch einmal die vorhandenen Scheiben hervorzuholen und sie noch einmal zu spielen.

Als Bonus gibt es dann noch die oben bereits erwähnte Dokumentation, mit der man in die Welt des Protagonisten eintauchen kann, durch viele Songs, die Erinnerungen wecken. Bisher war dieses nicht als DVD erhältlich. Diese recht kurze Dokumentation enthält Interviews mit Jupp und Filmmaterial mit Dr. Feelgood in einer Bar in Southend-On-Sea. Für Fans ist dieses Material sehr interessant, wobei man auch nachvollziehen kann, wie so manche Songs entstanden sind.



Wolfgang Giese

Trackliste

CD 1:

1 You Know What I Mean
Single B-side (UK) Stiff BUY 36, p.1978
2 You’ll Never Get Me Up In One Of Those from the album ‘Juppanese’ (UK) Stiff SEEZ 10, p.1978
3 Switchboard Susan
from the album ‘Long Distance Romancer’
(UK) Chrysalis CHR 1261, p.1979
4 Short List 2.40
from the album ‘Juppanese’ (UK) Stiff SEEZ 10, p.1978
5 Cheque Book (LEGEND)
from the album ‘Red Boot’ (UK) Vertigo 6360019, p.1970
6 Brother Doctor, Sister Nurse
from the album ‘Juppanese’ (UK) Stiff SEEZ 10, p.1978
7 Old Rock ‘n’ Roller
Single A-side (UK) Stiff BUY 36, p.1978
8 Taxi Driver
Single B-side (UK) A&M Records, AMS 8208, p.1982
9 Don’t Talk To Me
Single A-side (UK) Stiff Records GFR 001, p.1981
10 Make It Fly
from the album ‘Long Distance Romancer’
(UK) Chrysalis CHR 1261, p.1979
11 S.P.Y.
Single B-side (UK) Stiff BUY 36, p.1978
12 Politics
from the album ‘Long Distance Romancer’
(UK) Chrysalis CHR 1261, p.1979
13 Shine On My Shoes (LEGEND)
from the album ‘Moonshine’
(UK) Vertigo 6360063, p.1972
14 Making Friends
Single B-side (UK) Stiff Records K7444, p.1978
15 Hole In My Pocket (LEGEND)
from the album ‘Red Boot’
(UK) Vertigo 6360019, p.1970
16 Joggin’
Single A-side (Germany) Line Records 613532, p.1981
17 Junk In My Trunk
Single B-side (UK) Stiff GFR 001, p.1981
18 Cross Country (LEGEND)
Single A-side (Germany) Vertigo 6832957, p.1971
19 Nature’s Radio
Single A-side (UK) Arista ARIST 136, p.1977 /
Single B-side (UK) Stiff UPP 1, p.1978
20 Pilot
from the album ‘Juppanese’ (UK) Stiff SEEZ 10, P 1978
21 Chevrolet
from the album ‘Long Distance Romancer’
(UK) Chrysalis CHR 1261, p.1979
22 Rooms In Your Roof (Mono Single)
Single A-side (UK) Chrysalis CHS 2388, p.1980
23 Down At The Doctors
Single B-side ‘Nature’s Radio’
(UK) Arista ARIST 136, p.1977
24 Down At The Doctors (Alternative version)
from the sampler album ‘Southend Rock’ (UK), SNTF 806, Sonet Records, p.1979

CD 2:

1 Down In Old New Orleans
Single A-side (UK) Stiff Records K7444, p.1978
2 Boxes And Tins
Single A-Side (UK) A&M AM 145, p.1983
3 Georgia George (Part 1) (LEGEND)
Single A-side (UK) Bell BLL 1082, p.1969
4 Blues On Their Own
From the album ‘Oxford’ (D) Line 624531, p.1980
5 You Made A Fool Out Of Me
Single A-Side (UK) Chrysalis CHS 2384, p.1979
6 Virginia Weed
Single B-side (UK) A&M Records, AMS 9209, p.1982
7 Oxford Dick And The Words
from the album ‘Oxford’ (D) Line 624531, p.1980
8 Monty Bronte And The Sisters
from the album ‘Oxford’ (D) Line 624531, P 1980
9 Another Guy (LEGEND)
from the Legend album ‘Moonshine’
(UK) Vertigo 6360063, p.1972
10 Lorraine Pt. 2 (LEGEND)
Single B-side (Germany) Vertigo 6832957, p.1971
11 Switchboard Susan
Single A-side (Track 1)
(Germany) Line Records, 620094, p.1983
12 My Typewriter (LEGEND)
Single A-side (UK) Stiff Records UPP1, p.1978
13 Some People Can’t Dance
Single A-side (UK) A&M Records, AMS 9209, p.1982
14 Orlando Fla
from the album ‘Shampoo Haircut And Shave’
(UK) A&M AMLH 68559, p.1983
15 Barbara
from the album ‘Long Distance Romancer’
(UK) Chrysalis CHR 1261, p.1979
16 Poison Girls
Single B-side (Germany) Line Records 612939, p.1980
17 If Only Mother
from the album ‘Juppanese’
(UK) Stiff SEEZ 10, p.1978
18 Superman
from the album ‘Some People Can’t Dance’
(UK) A&M AMLH 6853, p.1982
19 School
from the album ‘Juppanese’ (UK) Stiff SEEZ 10, p.1978
20 True Love (Single version)
Single A-side (UK) Chrysalis CHS 6155266, p.1979
21 Modern Music (Single version)
Single A-side (UK) A&M Records, AMS 8208, p.1982
22 Standing At The Crossroads Again
from the album ‘As The Yeahs Go By’ (UK)
On The Beach Recordings, Foam 2, p.1991
23 Brother Doctor, Sister Nurse
(Alternative version) Previously unreleased

CD 3:

1 National Gas (Single Mix) (LEGEND)
Single A-side (France) Bell Records 006-90305, p.1969
2 Wouldn’t You (Single Mix) (LEGEND)
Single B-side (UK) Bell Records BLL 1048, p.1969
3 Heather On The Hill (Mono single) (LEGEND) Single B-side (France) Bell Records 006-90305, p.1969
4 July (Mono) (LEGEND)
Single B-side (UK) Bell BLL 1082, p.1969
5 Life (LEGEND)
Single A-side (Germany) Vertigo 6059021, p.1970
6 Late Last Night (LEGEND)
Single B-side (Germany) Vertigo 6059021, p.1970
7 Don’t You Never (LEGEND)
Single A-side (Germany) Vertigo 6059036, p.1971
8 Someday (LEGEND)
Single B-side (Germany) Vertigo 6059036, p.1971
9 Feel Free
Single B-side (UK) A&M AMS 8222 , p.1982
10 Anything You Do
Single A-side, Track 2
(Germany) Line Records, 620094, p.1983
11 Cheque Book (Alternative version)
Single B-side, Track 1
(Germany) Line Records, 620094, p.1983
12 Daisy Mayes
Single B-side, Track 2
(Germany) Line Records, 620094, p.1983
13 Stormy Sunday Lunchtime
Single A-side (UK) A&M AM 128, p.1983
14 Reading Glasses
Single B-side (UK) A&M AM 145, p.1983
15 Only For Life
Single A-side
(UK) Towerbell Records, TOW55, p.1984
16 Animal Crackers
Single B-side
(UK) Towerbell Records TOW 55, p.1984
17 Claggin’ On
Single A-side (UK) Waterfront WFS 40, p.1988
18 Driving On Your Lights
Single B-side (UK) Waterfront WFS 40, p.1988
19 Be Stiff
12” Single ‘Be Stiff Tour’ (UK) Stiff ODD 2, p.1979
20 Anything You Say
CD Single A-side
(UK) Gazell Music, Gazsi-100, p.1994
21 Joggin’ (Remix version)
Single A-side (UK) A&M AMS 8222, p.1982
22 I Feel Like Sleeping (LEGEND)
from the album ‘Red Boot’ (UK)
Vertigo 6360019, p.1970
23 Mother Of My Child (LEGEND)
from the album ‘Moonshine’ (UK)
Vertigo 6360063, p.1972

DVD (DISC 4):

DOCUMENTARY FILM: ‘LONG DISTANCE ROMANCER – THE SONGS OF MICKEY JUPP’
Features the ‘Marquee’ TV series documentary (P) 1994.

Besetzung

Mickey Jupp (vocals, guitars, piano, keyboards)
plus misc. musicians

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger