····· Andy Scott wärmt mit der aktuellen Sweet-Besetzung einen alten Song auf ····· Konstantin Wecker bleibt auch 2021 Utopist auf deutschen Bühnen ····· Das neue Yes-Album The Quest chartet weltweit ····· Cat Stevens' Platinalbum Teaser and the Firecat in Jubiläums-Edition ····· Asia: The Official Live Bootlegs, Volume 1 erscheint im November ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Höwler

No more Circus!


Info

Musikrichtung: Thrash

VÖ: 14.09.2020

(Ragnarök)

Gesamtspielzeit: 44.18

Internet:

http://www.ragnaroek-records.com

Es gibt immer mal wieder was, das einem noch nicht untergekommen ist. Ich bin mir jedenfalls recht sicher, dass Höwler die erste (Metal)-Band aus Costa Rica ist, die mir begegnet. Wichtig ist das nicht, denn musikalisch lässt sich alles, was auf No more Circus! passiert, problemlos mit dem erklären, was zwischen den späten 70ern und den frühen 90ern auf der Insel passiert ist, die plötzlich nicht mehr zu Europa gehören möchte.

Bastelt in Eurem inneren Ohr Maidens „Running free!“ mit späten Sweet zusammen und jagt das Ergebnis durch den Thrash-Mixer, dann habt Ihr so was wie Höwler im Topf, wobei – Das sei angemerkt. – von Motörhead nicht wesentlich mehr als die Umlaut-Striche dabei sind.

Das ist nicht neu; das ist nicht innovativ – aber das ist gut und das ist vor allem (meistens!) schnell. Hört Euch nur mal die Gitarrenabfahrt von „Embrace the Chaos“ an und ihr wisst – Ja! So etwas, wie neoklassischer Thrash ist möglich. Und auch wenn das eher ruhige „Behind the green Mask“ sich ein Stück vom Thrash entfernt, bleiben im Mittelteil die wieselflinken Gitarren ein wesentlicher Bestandteil.

Da Höwler auf No more Circus! auch nicht einen Stinker, nicht mal einen wirklichen Filler unterbringen, kann man sie Traditionsmetallern nur ans Ohr legen!



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Empire of the Clowns 6:53
2The dying Rooms 5:18
3Nuke the Circus 4:26
4Behind the green Mask 6:26
5Embrace the Chaos 5:33
6Entrance to Hell 4:23
7Infested Oak 5:09
8If you want Peace, prepare for War 6:21

Besetzung

Carlos Díaz (Voc)
David Mora (Git)
Jose Mora (B)
Renan Obando (Dr)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger