····· Die Krähe krächzt den Rock n Roll ····· La Morte viene dallo Spazio sind ein Universum ganz eigener Art ····· The Band - Stage Fright: Neuveröffentlichung zum 50sten Jahrestag ····· Accept lächeln über “Handy-Zombies“ ····· Eine Autobiographie mit 30 – aus Tokio Hotel-Kinderstar Bill Kaulitz wurde früh ein Leut(e) ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Charlie Parker

Complete Bird At The Rockland Palace


Info

Musikrichtung: Bebop

VÖ: 27.11.2020

(Bird's Nest)

Gesamtspielzeit: 155:15

Internet:

https://www.in-akustik.de/

Und noch einmal Charlie Parker (1920-1955).Auf dem Label Bird's Nest werden einige historische Live-Aufnahmen wiederveröffentlicht, die "Centennial Celebration Collection 1920 - 2020" - anlässlich des 100. Geburtstages von Charlie Parker inklusive ausführlichem Booklet und aktualisierter Liner Notes! Aktuell habe ich die Zusammenarbeit mit dem Trompeter Fats Navarro vorgestellt, "Complete Live At Birdland". Nun, insgesamt gab es dort keine gute Klangqualität zu hören. Hoffen wir, dass es hier besser ist. Complete Bird At The Rockland Palace stelle ich vor, auf zwei CDs. Geboten werden Aufnahmen vom 26.September 1952 aus der "Rockland Palace Dance Hall" in New York. Das komplette Konzert umfasst die ganze erste CD und von der zweiten sind es die Songs 1-7. Charlie und seine Ehefrau Chan haben die Musik mit ihrer eigenen Bandmaschine aufgenommen.

Boni gibt es ebenfalls, so stammen die #8&9 auf CD 2 vom 20.September 1952, aus dem "Birdland", die #10-13 vom Dezember 1950, auch aus dem "Birdland", und die restlichen, #14-20, vom 24.März 1951, ebenfalls aus dem "Birdland". Und so ergeben sich auch unterschiedliche Besetzungen, bei einigen Aufnahmen wurde gar ein Streichensemble aktiv. Dieses war zu jener Zeit recht populär unter den Fans, und obwohl "Bird", der seit gut 2 Jahren auch mit solchen Arrangements arbeitete, diese auch einmal ändern wollte, soll er jedoch, weil er gerade gut gelaunt war, und weil seine geliebte Frau schließlich auch aufnahm, dem Einsatz von Streichern zugestimmt haben. Für Live-Aufnahmen nicht gerade gewöhnlich, ergibt das hier jedoch einen ganz besonderen und hochinteressanten Anstrich, wie solche Standards wie "What Is This Thing Called Love" oder "Stardust" damit angereichert wurden.

Das Feuer des Be Bop brennt jedoch heller und wilder, wenn die Band im Quintett-Format solche "Schlachtrösser" wie "Ornithology" ins Feld schickt. Herrlich, wie Max Roach die Band förmlich antreibt. Parker kann sich auch voll austoben, ist er durchgehend auch der einzige Bläser im Ensemble. Klanglich darf man natürlich nicht von Hi-Fi ausgehen, es sind halt Amateur-Aufnahmen und sicher nicht mit dem heutigen Stand der Technik zu vergleichen. Dennoch ist das Ergebnis relativ zufrieden stellend, weil man letztlich die einzelnen Instrumente gut orten kann und die Abmischung relativ gleichmäßig erfolgte. Nun, die Arbeit zu dieser Abmischung soll recht mühselig gewesen sein, mußte man mit 2 verschiedenen Tonbandaufnahmen arbeiten, die man hier zusammenfügte zu einem neuen Abbild des Konzerts.

Parker war in guter Form, auch auf den als Boni beigefügten Aufnahmen, deren Klangqualität recht unterschiedlich ist. Der Sound der #10-13 ist sehr schlecht, jener de r#14-20 etwas weniger schlecht, aber Hörgenuss wird eigentlich nicht geboten. Die sorgfältig restaurierten Songs des Konzerts im Rockland Palace sind insofern die besten dieses 2CD-Sets.
Musik: 20, Sound im Schnitt 11.....



Wolfgang Giese

Trackliste

CD 1:

1 East Of The Sun #1
2 What Is This Thing Called Love? #1
3 Stardust
4 Ornithology
5 Easy To Love #1
6 Just Friends #1
7 Dancing In The Dark
8 Gold Rush (aka Turnstile)
9 Don't Blame Me
10 April In Paris
11 Repetition #1
12 Everything Happens To Me
13 Sly Mongoose #1
14 Sly Mongoose #2
15 Rocker #1
16 Laura
17 Lester Leaps In
18 Out Of Nowhere
19 I Didn't Know What Time It Was
20 I'll Remember April
21 Cool Blues
22 East Of The Sun #2
23 Just Friends #2
24 My Little Suede Shoes
25 What Is This Thing Called Love? #2

CD 2:

1 My Little Suede Shoes
2 Repetition #2
3 This Time The Dream’s On Me
4 Moose The Mooche
5 Star Eyes
6 Rocker #2
7 Easy To Love #2
8 Ornithology
9 52nd Street Theme
10 Jumpin’ With Symphony Sid/Anthropology
11 Embraceable You
12 Cheryl
13 Salt Peanuts Into Jumpin’ With Symphony Sid
14 Jumpin’ With Symphony Sid
15 Just Friends
16 Announcement
17 Everything Happens To Me
18 East Of The Sun
19 Laura
20 Dancing In The Dark

Besetzung

Rockland Palace Dance Hall, New York, September 26, 1952:

Charlie Parker (alto sax)
Walter Bishop, Jr. (piano)
Mundell Lowe (guitar)
Teddy Kotick (bass)
Max Roach (drums)
Plus String section on many tracks

Birdland, New York, September 20, 1952:

Charlie Parker (alto sax)
Duke Jordan (piano)
Charles Mingus (bass)
Phil Brown (drums)

Birdland, New York, December 1950:

Charlie Parker (alto sax)
Red Rodney (trumpet)
Kenny Drew (piano)
Curley Russell (bass)
Art Blakey (drums)

Birdland, New York, March 24, 1951:

Charlie Parker (alto sax)
Walter Bishop, Jr. (piano)
Teddy Kotick (bass)
Roy Haynes (drums)
Plus String section

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger