····· Die Krähe krächzt den Rock n Roll ····· La Morte viene dallo Spazio sind ein Universum ganz eigener Art ····· The Band - Stage Fright: Neuveröffentlichung zum 50sten Jahrestag ····· Accept lächeln über “Handy-Zombies“ ····· Eine Autobiographie mit 30 – aus Tokio Hotel-Kinderstar Bill Kaulitz wurde früh ein Leut(e) ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Phonoboy

Love And Let Die


Info

Musikrichtung: Rock, Pop, Folk, World, & Country

VÖ: 2.10.2020

(1969ok! Records)

Gesamtspielzeit: 38:32

Internet:

https://de.wikipedia.org/wiki/Phonoboy
https://de-de.facebook.com/Phonoboy/?ref=page_internal
https://www.discogs.com/de/artist/282380-Phonoboy
https://phonoboy.jimdofree.com/

Phonoboy ist an sich nur der Münchner Christian Höck, der das Projekt 2003 begann und nun mit Love And Let Die sein fünftes Album vorlegt. Zwischenzeitlich hat er auch eine Liveband um sich geschart, jedoch produzierte er dieses Album bis auf ein paar Schlagzeugparts komplett allein.

Das,was dabei herauskam, lässt sich sehr gut anhören. Im Großen und Ganzen ist er seinem Stil eines von sauber produzierten Indierocks mit einer großen Portion Country und einer kräftigen Beimischung elektronischer Sounds, die zumeist sehr Wavig daherkommen, treu geblieben.

So ertönt “It's 2020“ als akustische Countryballade, “Velvet Boys“ erklingt ein bißchen britpoppig mit einer starken Portion Elektronik. Darauf folgt mit “Take your time“ eine Beatlespopnummer mit dicken Streichern und fetten Klavier, aber auch einem breiten elektronischen Boden – hier fühlt man sich ein wenig an die Flaming Lips in ihren poppigen Momenten erinnert.

Und so treibt es der Phonoboy munter über die zwölf Songs mit einer Gesamtspiellänge von ca. 40 Minuten weiter. Packende Melodien eingepackt in interessanten Arrangements aus Elektronik und Akustik, immer genau richtig instrumentiert, kein einziger Langweiler dabei, allerdings auch kein Übersong.

So wird Love And Let Die zu einer feinen Songsammlung für die gepflegte Unterhaltung mit Country, Rock, Pomp und gar lateinamerikanischen Klängen. Ein wunderschönes Album zum leichten aufhellen der grauen Herbsttage.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

Seite 1
It’s 2020 3:25
French Cowboy 4:05
Velvet Birds 4:23
Take Your Time 4:01
When We Are Leaving 3:06
Mother 3:20

Seite 2
Not Supposed To Leave You 3:01
Oh Lord 3:03
Now I’m A Rolling Stone 3:57
Father 2:52
Something You Call Love 2:22
You’re The Girl I Want To Share My Money With (Wedding Song) 4:17

Besetzung

Christian Höck: Gesang, alle Instrumente
Marc Phono-Boysen: Schlagzeug (2,6,7,10,12)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger