····· Neues Saga-Album versucht alten Klassikern neues Leben einzuhauchen ····· Matthias Schulz ist für weitere vier Jahre Intendant der Staatsoper Unter den Linden  ····· Das US-Indie-Quartett Cuffed up will sich mit Live-Videos bekannt machen ····· Phase Reverse veröffentlichen nach vier Jahren Schweigen neues Material ····· Die Melodic Metaller Dreams in Fragments haben bei Boersma-Records unterschrieben ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Griselda

Reno Nevada


Info

Musikrichtung: Country / Songwriter

VÖ: 03.04.2020

(Spare Time / Bear Family)

Gesamtspielzeit: 37:50

Nicht nur die Band ist neu; auch das Label – gegründet „von gestandenen Recken aus der Musikbrache“ verrät uns der Promotext – mit Sitzen in Irland und Nashville. Passend dazu wurde die erste Veröffentlichung von der irischen Sängerin Griselda in Nashville mit Musikern aufgenommen, die bereits für Ray Charles, Elvis, Johnny Cash und James Brown gearbeitet haben.

Hätte mir jemand gesagt, Griselda sei eine fränkische Sängerin, die in Köln mit Musikern gearbeitet hat, die bereits mit Helene Fischer, Florian Silbereisen und den Toten Hosen zusammengearbeitet hätte, hätte ich das genauso (vielleicht sogar eher) geglaubt.

Dabei fängt es gar nicht so schlecht an. Die leicht folkige Country Ballade „Reno Nevada” ist trotz der gelegentlich ins Schrille gehenden Stimme angenehm zu hören. Aber sie bleibt auch das klare Highlight des Albums.

Bereits das folgende „Ten Miles out of Likerick“ würde – deutsch gesungen – im Bereich des deutschen Schlager der 70er Jahre landen. Bei „Long Distance Love“ und „Put the Love down” gibt es noch mal etwas rockigere Ansätze und die ruhige Ballade „Winter Morning“ schmückt sich mit einem ganz netten Gitarrensolo, aber der Schnulz behält das Heft doch ziemlich durchgehend in der Hand. Auch das mit dezenten Streichern als Walzer inszenierte „It’s been a long Time“ entkommt der Schlagerfalle nicht.

Das Album dürfte vor allem etwas für Fans von Florian Silbereisen sein, denen Helene Fischer etwas zu rockig ist.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Reno Nevada 3:31
2Ten Miles out of Limerick 5:23
3Just when I needed you most 4:14
4Long Distance Love 2:45
5It's been a long Time 3:23
6Put the Love down 3:24
7Living on the Line 4:09
8Making a Fool of myself 2:51
9Winter Morning 3:32
10Curragh of Kildare 4:22

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger