····· Silberfeier von Ohrenfeindt im Gruenspan konserviert serviert ····· Grafitti sei wie Punk aus der Spraydose kommentieren Gatuplan ihr neues Video ····· Peter Goalby, Ex-Sänger von Uriah Heep, veröffentlicht bislang nie erschienenes Soloalbum ····· Vorwiegend akustische Arrangements auf Live-Dokument der Fleet Foxes ····· Eine Reise durch die nordische Mythologie mit Hel’s Throne ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Tracy Byrd

The truth about men


Info

Musikrichtung: Country / New Country

VÖ: 01.01.2003

(RCA Records)

Der Texaner Tracy Byrd zählt längst zu den festen Größen der US-Country Szene, seit seinem Debüt im Jahre 1993 ist er ein Dauergast in den Country Charts und seine regelmäßig erscheinenden Alben warten dementsprechend auch mit guten Verkaufszahlen auf, was ja in der heutigen Zeit wichtiger ist denn je.

Seinen hohen Beliebtheitsgrad verdankt der sympathische Sänger mit der markanten Baritonstimme wohl vor allem der Tatsache, dass er ein Künstler ist der seit Beginn seiner Karriere konsequent seinen eigenen Musikstil verfolgt und sich dabei auch nicht von kommerziellen Zwängen verbiegen lässt. Im Fall von Tracy Byrd heißt damals wie heute ehrlicher Traditional Country im erfrischend zeitgemäßen Gewand, kein aufgeblasener Country Pop, sondern traditionsverwurzelter Pure Country Sound.

Und genau so legt sein neues Album völlig unbekümmert los, "Drinkin' bone" ist ein locker-flockiger, angerockter Honky Tonker, der mit originellem Text und kernigen Country Klängen überzeugt und bei dem sich unwillkürlich gute Party-Stimmung verbreitet, der fröhliche Song versprüht so richtig gute Laune und animiert zum Mitsingen.

Ein weiterer hervorragender Titel ist ohne Zweifel "You feel good" aus der Feder von Bob DiPiero und Tom Shapiro. Die perfekte Instrumentierung dieses ruhigeren Titels mit verträumten Steelguitar-Passagen, sehr gefühlvoller Fiddle und dezenten Pianoklängen macht dieses Stück zu einem echten Hörgenuss, der natürlich durch den einfühlsamen Gesang von Tracy Byrd noch verstärkt wird, ein Song der für diesen Künstler wie geschaffen ist.

"How'd I wind up in Jamaica" versetzt den Hörer mit karibischen Klängen in Urlaubsstimmung, dieser sonnige Country-Reggae beweist Experimentierfreudigkeit und belegt die abwechslungsreiche Songauswahl auf diesem Album. Mit "Tiny Town" erwartet die Fans dann wieder eine fein arrangierte Ballade für die Tracy einfach prädestiniert ist, wunderbares Guitarpicking, zartes Mandolinenspiel und präzise Pedalsteel-Parts sorgen für angenehm leichten, verspielten Sound, der einen perfekten Hintergrund für den emotionalen Gesang von Tracy Byrd bildet.

"The truth about men" ist die aktuelle Singleauskopplung, bei der Tracy gesangliche Unterstützung von seinen Kollegen Andy Griggs, Blake Shelton und Montgomery Gentry erhält. Ein munterer Honky Tonker, der in die Beine geht und trübe Gedanken vertreibt.

So wechseln sich auf dem weiteren Verlauf des Albums knackige, dynamische Titel wie "That's what keeps her getting by" oder "Baby put your clothes on" mit wunderbar ruhigen, gefühlvoll inszenierten Balladen ab, wie "Making memories of us", "When you go" oder dem besonders herrlichen "Somewhere I wanna go", das mit einem feinen Pianointro beginnt und sich im Songverlauf zu einer kräftigen, emotionalen Ballade aufbaut, die mit sehr feinen Fiddleeinlagen und verträumten Steelguitarklängen angereichert ist.

Als Bonustrack findet sich der Party-Song schlechthin "Ten rounds with Jose Cuervo" aus seinem letzten Album Ten Rounds, als gelungene Live-Version wieder, die eine gute Portion Mexican-Feeling unter die Leute bringt und einen guten Abschluss eines starken Albums darstellt.

Das abwechslungsreiche, hochwertige Songmaterial dieser CD stammt von so bekannten Namen wie Kerry Kurt Phillips, Keith Stegall, Rodney Crowell, Bill Anderson, Buddy Cannon, Paul Overstreet oder Tony Martin, alles Namen die für qualitativ gutes Songwriting stehen.

Tracy Byrd versteht es, all diese Titel perfekt in Szene zu setzen und demonstriert auf diesem Album, wie munter und frisch man pure Country Musik heutzutage interpretieren kann, ohne dabei trotz zeitgemäßem Sound vom Pfad der traditionellen Country Musik abzukommen.

Alles in allem ein Tracy Byrd, wie ihn die Fans von seinen Vorgängeralben her kennen und lieben, so steckt auch diese CD wieder voller Hitpotenzial und wird den geneigten Käufer bestimmt nicht enttäuschen, mit dem Erwerb dieser Scheibe macht man mit Sicherheit nichts verkehrt.



Gerald Halbig

Trackliste

1Drinkin' bone
2You feel good
3How'd I wind up in Jamaica
4Tiny Town
5The truth about men
6Making memories of us
7That's what keeps her getting by
8When you go
9Baby put your clothes on
10Somewhere I wanna go
11Ten rounds with Jose Cuervo (Live Version)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger