····· Neues Saga-Album versucht alten Klassikern neues Leben einzuhauchen ····· Matthias Schulz ist für weitere vier Jahre Intendant der Staatsoper Unter den Linden  ····· Das US-Indie-Quartett Cuffed up will sich mit Live-Videos bekannt machen ····· Phase Reverse veröffentlichen nach vier Jahren Schweigen neues Material ····· Die Melodic Metaller Dreams in Fragments haben bei Boersma-Records unterschrieben ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Phil Shoenfelt

Cassandra lied


Info

Musikrichtung: Rock

VÖ: 10.01.2019

(Sireena / Broken Silence)

Gesamtspielzeit: 76:11

Internet:

http://www.philshoenfelt.de

Obwohl die Besetzungsliste eine ganze Reihe von Namen verzeichnet, kommt Cassandra lied einem wahren Solo-Album doch recht nah, denn die Lead Vocals, der Bass und die Keyboards, sowie die Lead Gitarre liegen komplett in Phil Shoenfelts Händen. Lediglich beim letzten Stück, einem Bowie-Cover, das eher nach REM klingt, spielt Baron Anastis den Bass. Und bei einer Reihe von Stücken kommen weitere Gitarristen hinzu.

Musikalisch pendelt Shoenfelt sich zwischen Rock, Songwriter und Wave ein, wobei es oft die fast hypnotische Atmosphäre ist, die den Hörer einfängt. Mal („Shadowland“) erinnert das an Stan Ridgway, mal an die Beach Boys (das fantastische „Complicated“).

„Shadowland“ gehört zu den gut los rockenden Songs, genau wie „Psycho“ und das eher lässige „Queen of Emptiness“. Dass er auch Balladen kann, beweist Phil Shoenfelt u.a. mit dem starken „Ionian Dream“, das ohne jeden Ansatz von Kitsch zum Träumen einlädt.

Highlight ist das treibende „Resurrection Day“ mit seinem deutlichen 2-Worte-Refrain. Der einzige Fast-Ausfall ist der Langweiler „Kingdom come“.


Starkes Album!



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Ghost Song 6:08
2I hate myself today 4:27
3Shadowland 4:20
4Just a Man 6:13
5Resurrection Day 4:13
6Fly away 4:13
7Complicated 4:09
8Cathy says 5:17
9Psycho 4:05
10Ionian Dream 7:32
11Kingdom come 5:45
12The brighter Side of Darkness 4:39
13When did the Feeling die? 5:15
14Queen of Emptiness 5:58
15The Man who sold the World (Bonus Track) 3:39

Besetzung

Phil Shoenfelt (Lead Voc, Git, B, Keys, Mundharmonika <14>, Back Voc <2,7,8,11>)
Chris Hughes (Dr, Perc, Ad. Git <1,2,7,9,10,14>)
Kristof Hahn (Lap Steel Git <1,4,5,6,12>)
Baron Anastis (B <15>, Back Voc <4,5,6,9,10,12,14,15>)
Petr Holovský (Sax <3>)
David Babka (Ad. Git <13>)
Eva Turnová (Back Voc <3,4,6,7,8,10,12>)
Marcia Shoenfelt (Back Voc <13>)
Ana Newman (Back Voc <13>)
Vanais Newman (Back Voc <13>)
Xandi Krohn ((Back Voc <4>)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger