····· Mit Gott und ZZ Top an ihrer Seite starten Chapel Hart ····· Erster Vorbote aus Gregor McEwans neuer EP Autumn Falls ····· Es weihnachtet schon im Herbst – mit Sarah Kaisers sechstem Solo-Album ····· Clemens Bittlinger veröffentlicht Album über Gottes himmlische Boten ····· Unantastbar direkt hinter Metallica an der Spitze der Charts ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Stray Cats

Rocked This Town: From LA To London


Info

Musikrichtung: Neo Rockabilly

VÖ: 11.09.2020

(Surfdog)

Gesamtspielzeit: 77:48

Internet:

http://straycats.com/
https://www.netinfect.de/
https://surfdog.com/

"Runaway Boys" - dieser Song schlug bei mir ein wie eine Bombe, der Song, der als erste Single der US-amerikanischen Band Stray Cats veröffentlicht wurde, allerdings wurde ich auf ihn erst aufmerksam als Teil des Debüt-Albums aus 1981.

Die Musikszene wurde damals eher bestimmt durch Bands wie Depeche Mode, U2, Elvis Costello, Blondie und vielen anderen. Und da kommen doch drei Burschen daher, die ihre Musik auf drei Instrumente, Gitarre, Standbass und Schlagzeug, reduzieren und ein Revival des Rockabilly einleiten! Angereichert mit leichten Zutaten aus Punk und New Wave schufen sie einen unwiderstehlichen Sound, der einerseits die äußeren Extremitäten zur Bewegung veranlasst und andererseits mit seinem Feeling in die Seele kroch.

Brian Setzer erwies sich darüber hinaus als exzellenter Gitarrist, die Läufe liefen ihm wieselflink von den Fingern, der akustische Bass versetzte die Musik in einen Swing-Modus und die federnden Drums lieferten zudem einen hinreißenden Backbeat. Dieser Neo-Rockabilly war fantastisch! Und er ist es noch immer! Denn mit ihrer aktuellen Veröffentlichung, Rocked This Town: Form LA To London, bewiesen die Drei, dass sie noch immer so frisch wie einst klingen.

So feierten Brian Setzer, Lee Rocker und Slim Jim Phantom ihr 40-jähriges Bandjubiläum mit einer großen Konzertreise durch die USA und Europa. Mit dieser neuen Liveplatte gibt es eine Veröffentlichung, die ein paar Highlights der Tour zusammenfasst. Auf 23 Songs hören wir viele hervorragende Titel der Karriere, allerdings nur als LP und als digitale Veröffentlichung. Auf CD fehlt der Song "My One Desire".

In packender Spiellaune zelebrieren die Musiker ihre eigene Anschauung von Rockabilly und Rock'n'Roll, noch immer ist ihre Musik wie aus einem Guss, man versteht sich halt blind und so ist das Zusammenspiel tadellos. Trotz des hohen Grad an Professionalität wirkt die Atmosphäre stets frisch und wie neugeboren, der Elan der Anfangstage ist den Musikern nicht abhanden gekommen und noch immer zelebrieren sie ihre Musik mit diesem unwiderstehlichen Drive und Enthusiasmus. Alle, die die Stray Cats bisher nicht kannten, sollten aufgrund dieses Ereignisses der ersten Kennenlernens sicher leicht vom Hocker zu hauen sein...

Und schließlich reiht sich ein Kracher neben den anderen. Neben "Runaway Boys", oder dem schleichenden "Stray Cat Strut", werden auch die Helden des Rock'n'Rolls gewürdigt mit "Gene & Eddie", gewidmet Gene Vincent und Eddie Cochran. Auch eine Verbeugung vor dem Surfer Dick Dale gibt es, dessen Version von "Misirlou" geht auch hier ganz im Sinne des "Kings Of The Surf Guitar" ab. Mitunter gibt es auch ruhige Songs, die zur Ruhepause auffordern, so die feine Ballade "I Won’t Stand In Your Way" mit einem dezent bluesigem Feeling.

Doch die "Post geht letztlich ab" mit Titeln wie "(She’s) Sexy + 17", "Blast Off", "Fishnet Stockings" und zum Schluss noch einmal mit einem weiteren Klassiker der ersten Platte, dem tollen "Rumble In Brighton". Und somit erleben wir mit Rocked This Town: Form LA To London eine tolle Frischzellenkur der guten alten Titel...



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Cat Fight (Over A Dog Like Me)
2 Runaway Boys
3 Too Hip, Gotta Go
4 Double Talkin’ Baby
5 Three Time’s A Charm
6 Stray Cat Strut
7 Mean Pickin’ Mama
8 Gene & Eddie
9 Cry Baby
10 I Won’t Stand In Your Way
11 Cannonball Rag
12 Misirlou
13 When Nothing’s Going Right
14 (She’s) Sexy + 17
15 Bring It Back Again
16 My One Desire **
17 Blast Off
18 Lust ’N’ Love
19 Fishnet Stockings
20 Rock This Town
21 Rock It Off
22 Built For Speed
23 Rumble In Brighton

**On LP and digital only

Besetzung

Brian Setzer (vocals, guitar)
Lee Rocker (upright bass)
Slim Jim Phantom (drums)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger