····· Das nie erschienene Prince-Album Welcome 2 America von 2010 wird endlich veröffentlicht ····· Die Progger Cryptex wollen ihr 2011er Debüt per Crowdfunding als Vinyl neu veröffentlichen ····· Die Punkrock-Band Exat aus Lüneburg wechselt vom Fußball zum Ernst des Lebens ····· Plizzken sind ein hartes Baby der Covid-19-Zeiten ·····  Ted Russell Kamp - ein neues Album am 7.Mai 2021! ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Albert Cirera/Asger Thomsen/Taus Bregnhøj-Olesen

The Moms: Kalipedia


Info

Musikrichtung: Experimental Jazz / Contemporary Jazz

VÖ: 15.07.2020

(Eigenvertrieb)

Gesamtspielzeit: 39:34

Internet:

https://asgerthomsen.bandcamp.com/
http://www.albertcirera.com
http://www.asgerthomsen.com

Die beteiligten Musiker der Zusammenarbeit Albert Cirera/Asger Thomsen/Taus Bregnhøj-Olesen sind alle sehr umtriebige Musiker der Jazz / Contemporary Jazz und Free Jazz Szene und alle für sich haben bereits einen gewissen Solokatalog nebst einen größeren Katalog an Zusammenarbeiten mit den unterschiedlichsten Musikern aus Ihrem Bereich vorgelegt.
Ihr Album The Moms: Kalipedia besteht aus einem knapp 40 Minütigen Werk, welches ich am ehesten dem Contemporary Jazz zuschlagen würde. Das Strück baut sich auf einer ständig vorhanden elektronischen Soundlandschaft, die auch mal perkussiv wirkt auf. Auf diesem Teppich tobt sich das Saxophon ebenso wie die Gitarre mit dem erzeugen der unglaublichsten Klänge aus.
Jedoch ist das eigentlich sensationelle an dem Album tatsächlich dieser dicht gewobene Teppich aus Elektronik und „Objekten“, wie es bezeichnet wird. Hiermit wird eine dunkle, manchmal aufreibende, dann wieder ruhig dahinfließende Atmosphäre geschaffen, die den Hörer umspielt.
Diese Atmosphäre aus Klängen hat eine ebenso magische wie bedrohliche Wirkung. Naja, überwiegend hört es sich tatsächlich eher wie ein Soundtrack zu einem düsteren Horrorstreifen an.
Auf allzu schräge Töne aus dem Saxophon wird dankenswerter Weise verzichtet und so bleibt das Stück eigentlich durchgängig ohne geplatzte Trommelfälle hörbar.

Eine spannende und ungewöhnliche musikalische Reise in eine eher dustere Welt.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

Kalipedia 39:34

Besetzung

Albert Cirera: saxophone/objects
Asger Thomsen: double bass/objects
Taus Bregnhøj-Olesen: electric guitar/circuit bent effect pedals

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger