····· Katie Melua veröffentlicht erste Single aus ihrem kommenden achten Studioalbum ····· Hassle Records feiern ihr 15-jähriges Jubiläum ····· Striker gewinnen den renommierten Juno Award für das “Metal/Hard Music Album des Jahres” ····· Biergartenkonzerte des Folk-Pop-Duos Mrs Greenbird bestätigt ····· Angels & Airwaves veröffentlichen Video zur Charity-Single „All that’s left is Love“ ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Ute Schleich

Colors of Minimal Music


Info

Musikrichtung: Klassik, Minimal Music

VÖ: 08.05.2020

(Conditura Records [conrec012])

Gesamtspielzeit: 65:34

Internet:

http://www.cec-music.de/ute-schleich
http://www.musik-und-atem.de/

Nach ihrem Studium der Blockflöte an der Musikhochschule in Karlsruhe bei Prof. Gerhard Braun und Weiterbildungen zum Thema Alte Musik, war Ute Schleich mehrere Jahre selbst Dozentin für Blockflöte an der Musikhochschule in Lübeck. Heute arbeitet sie als freischaffende Musikerin und Atemtherapeutin nach Middendorf in der Nähe von Heidelberg. In ihrer Konzerttätigkeit spielt sie sowohl Alte wie auch Neue Musik. In verschiedensten Besetzungen ist sie aktiv und Komponisten schreiben Werke für sie oder widmen sie Ihr.

Auch auf ihrer neuen CD, Colors of Minimal Music, gibt es drei dieser ihr gewidmeten Werke zu hören. “Images“ für Blockflöte und Klangschalen, “Dialoge“ für Blockflöte und Violoncello, beide von Ulli Götte, sowie “Duettino“ für Blockflöte und Fagott von Jens Josef. Ungewöhnliche Besetzungen und ungewöhnliche Kompositionen, welche in der Nähe der Minimal Music verortet werden können. Daher macht es Sinn, dass mit dieser Stilrichtung die gesamte Einspielung gestaltet wurde. Mit dabei ‚Klassiker‘ wie “Arabesque in Memoriam“ von Philip Glass, “Yamamoto Perpetuo“ von Michael Nyman oder “Ende“ von Louis Andriessen (ein Werk für zwei Altblockflöten und nur einem Spieler). Eine bunte Mischung aktueller Musik, gespielt auf höchstem Niveau.

Der Blockflöte haftet ja immer etwas das Image eines ‚simplen‘ Instrumentes an. Doch wer sich näher damit beschäftigt weiß, dass dies – wie eigentlich bei keinem Instrument, welches man ernsthaft spielen möchte – nicht stimmt. Ute Schleich beweist auf Colors of Minimal Music eindrücklich, was mit diesem Instrument so alles möglich ist, ohne dass die Musikalität darunter leidet. Denn sicherlich, nicht alle Stücke gehen sofort in die Gehörgänge ein. Die Musik ist nicht simpel gefällig – ein Vorurteil, welches oft auch der Minimal Music anhaftet – aber wenn sie auf diesem Niveau gespielt wird, werden auch aus spröde wirkenden Stücken großartige musikalische Momente, die weitab des Gewöhnlichen liegen und dadurch noch mehr faszinieren. Man wird quasi in die Musik hineingezogen und freut sich an der Virtuosität aller beteiligten Musikerinnen und Musiker. Traumhaft perfektes Zusammenspiel und wirklich gemeinsames Musizieren und Interpretieren, so soll das sein.

Ute Schleich beeindruckt mit diesem außergewöhnlichen Programm. Colors of Minimal Music sollte in keiner Sammlung zeitgenössischer Musik fehlen und für alle Blockflötenspieler Ansporn sein, sich stetig mit dem Instrument zu beschäftigen. Sehr empfehlenswert!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1“Just a song - for Michael Nyman“ - Karel van Steenhoven2:51
2 “Glass - for Philip Glass“ - Karel van Steenhoven3:50
3 “Images: No. 1“ - Ulli Götte3:58
4 “Images: No. 2“ - Ulli Götte3:42
5 “Images: No. 3“ - Ulli Götte3:20
6 “Images: No. 4“ - Ulli Götte5:04
7 “Arabesque in Memoriam“ - Philip Glass4:26
8 “Yamamoto Perpetuo: No. 1“ - Michael Nyman3:50
9 “Yamamoto Perpetuo: No. 3“ - Michael Nyman2:28
10 “Duettino“ - Jens Josef10:11
11 “Hin und Her - To and Fro“ aus City of smile - Frans Geysen3:12
12 “Dialoge: No. 1“ - Ulli Götte2:51
13 “Dialoge: No. 2“ - Ulli Götte3:48
14 “Dialoge: No. 3“ - Ulli Götte3:53
15 “Dialoge: No. 4“ - Ulli Götte2:14
16 “Signale“ aus City of smile - Frans Geysen4:23
17 “Ende“ - Louis Andriessen1:33

Besetzung

Ute Schleich: Blockflöten
Luna Martina Pracht: klangschalen
Annette Winker: Fagott
Katharina Uzal: Violoncello

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger