····· Mitten ins Herz - eine Sammlung von Gotteslob-Liedern für Kinder ····· Mit Frau Gottes Hilfe landen Trixsi auf Platz #83 der Album-Charts ····· Classic Rock mit Doktorhut von White Dog ····· Dee Snider als Co-Headliner für das Rock meets Classic 2021 bestätigt ····· Moonjune Records-Labelsampler für lau – wenn ihr wollt ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

West End

West End


Info

Musikrichtung: AOR / West Coast

VÖ: 05.06.2020

(Spare Time / Bear)

Gesamtspielzeit: 37:33

Der Bandname West End stammt zwar von der West End Avenue, in der Band- (und Label-)Gründer Kirk Beasley aufgewachsen ist und später, als er aus Cincinatti nach Nashville zurückkehrte, auch wieder wohnte, gibt aber dennoch einen Hinweis auf die stilistische Verortung der Band, die ihr Debüt als zweites Album auf dem neu gegründeten Spare Time Label veröffentlicht.

Ein deutlicher West Coast-Einschlag verschafft dem melodischen AOR von West End einen gefälligen Auftritt. Gleich der perlend poppige Opener, mit dem die Band sich namentlich vorstellt, geht gut ins Ohr und ist sicher gutes Futter für Mainstream-Rock-Sender.

Die „neuen“ West Coast sind die Wiederbelebung einer bereits Anfang der 80er Jahre aktiven Formation, die damals aber noch nichts veröffentlicht hat. Zwei Bonus-Tracks stammen aus Sessions der frühen Jahre, verrät der Promo-Zettel. (Aber entweder sind die auf meiner 10-Track-Promo nicht enthalten, oder es wird einfach nicht verraten, welche beiden das sind.)

West End driften nie weit in Richtung der beiden West Coast Säulen ab, auch wenn „Welcome to … Li'l L.A.” etwas starker country-schluchzt und die „Thin Soup” etwas rockiger aufgekocht wird. Dafür gibt es Ausflüge in wavigere Bereiche („Play it by Ear“). „At the End of the World“ erinnert – passend – an die Australier Midnight Oil, während „Western Avenue” mit etwas Fantasie auch als Bryan Ferry-Nummer durchgehen kann.

Ganz unterhaltsames Album einer Band, die noch etwas an der eigenen Identität arbeiten muss!



Norbert von Fransecky

Trackliste

1West End 4:04
2 At the End of the World 3:47
3 Western Avenue 4:03
4 Play it by Ear 3:18
5 Art of Living 3:52
6 Welcome to … Li'l L.A. 5:09
7 Thin Soup 2:29
8 Dodge City 3:36
9 Business as usual 3:53
10 Surreality 3:19

Besetzung

Kirk Beasley (Voc, B, Ac-Git, Dr Programing)
Bobby Ogdin (Keys)
Tom Shinny (Git)
Bruce Dees (Git, Back Voc)
Jason Duffy (Dr)

Gäste:
Noel Alfred (Back Voc)
Aimee Beasley (Back Voc)
Griselda (Back Voc)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger