····· Flowerleaf feiern die gemeinsame Stärke mit Freunden ····· Musical Massacre geben digitales Lebenszeichen von sich ····· Ein Doppelalbum der besonderen Art von Reinhard Mey ····· Bad Cop / Bad Cop solidarisieren sich mit allen Flüchtlingen ····· Joyce suchen den Weg aus dem Käfig in die Freiheit ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Schrecken & Peter Kutin

The trouble with being born (Soundtrack)


Info

Musikrichtung: Filmmusik / Elektronik / Avantgarde / Alternative

VÖ: 23.03.2020

(Ventilrecords)

Gesamtspielzeit: 34:26

Internet:

http://www.soundcloud.com/ventil/ttwbb
http://www.ventil-records.de

Schrecken aka David Schweighardt ist ein Wiener Sänger und Songwriter und Multiinstrumentalist, der sich mit seinem bisherigen Schaffen einen Kultstatus erarbeitet hat. Zusammen mit dem ebenfalls aus Wien stammenden Elektroniker und Komponisten Peter Kutin hat er den Soundtrack zum Film von Sandra Wollner, der auf der diesjährigen Berlinade uraufgeführt wurde, komponiert und eingespielt.

Die Zusammensetzung experimenteller Elektroniker und Singer/Songwriter klingt zunächst etwas seltsam, funktioniert aber perfekt. Kutin steuert sehr dunkle, atmosphärische Soundscapes bei, durchdrungen von knarzender Industrial-Perkussion. Teilweise werden auch Sprachsamples von Szenen aus dem Film mit eingebaut. Die Stücke von Schrecken konterkarieren das Ganze zwar, fügen sich aber trotzdem wunderbar ein. Die Stücke sind melanchonische kleine Alternative-/Songwriter-Stücke und in der Besetzung Piano, Bass, Schlagzeug, Synthesizer eingespielt. Die Mollklänge, dominiert vom Piano, werden durch traurigen, aber nicht hoffnungslosen Gesang veredelt und es wird auf “The trouble with rainbows“ eine sehnsüchtige Trompete dazugenommen.

Dieses Wechselspiel der reinen Sounds, die sich jedoch auch zu einer dichten Atmosphäre entwickeln, den atmosphärischen elektronischen Klängen und den geerdeten Songs entwickelt eine starke Sogkraft, die auch sehr gut ohne Bilder funktioniert. Ich kann mir aber auch sehr gut vorstellen, wie ausdrucksstark Film und Musik zusammen wirken.

Eine wunderbare Platte zwischen Avangarde, Songwriter und Elektronik, wie man sie in so einer Zusammensetzung wohl eher noch nicht gehört hat.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1The trouble with getting over3:51
2 The trouble with harm2:27
3 The trouble with remains3:13
4 The trouble with the void6:57
5 The trouble with silence1:37
6 The trouble with rainbows1:00
7 The trouble with getting out3:37
8 The trouble with stumbling4:16
9 The trouble with returns5:28
10 The trouble with eternal love2:00

Besetzung

Schrecken (David Schweighardt): Instrumente, Elektronik, Samples, Komposition, Texte
Peter Kutin: Instrumente, Elektronik, Samples, Komposition
Pippa Galli: Gesang
Adelle Knall: Gesang
Alexander Kranabetter: Trompete

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger