····· Am 17. Juli 2020 übernehmen Primal Fear das Metal Commando ····· Die Soeckers begrüßen den Corona-Frühling auf dem Balkon ····· Vor 40 Jahren läuteten Rush mit Permanent Waves eine neue Bandphase ein ····· Corona-Therapie auf Punk - Sick of Society verschenken CDs ····· Die Hartz Angels liefern im Mai die Debüt CD; jetzt schon ein „Corona-Video“ ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Er The Master Musicans of Jajouka feat. Bachair Attar

Apocalypse Across the sky


Info

Musikrichtung: Folk / World / Traditional African

VÖ: 06.03.2020 (1990)

(Zhera)

Gesamtspielzeit: 68:44

Internet:

https://www.discogs.com/artist/65320-Master-Musicians-Of-Jajouka
https://de.wikipedia.org/wiki/Master_Musicians_of_Jajouka
https://www.jajouka.com/

Die Master Musicians of Jajouka (zunächst zumeist Master Musicians of Joujouka) sind ein traditionelles Musikerensemble aus dem Dorf Joujouka in den Ahl-Srif-Bergen des südlichen Rif-Gebirges in Marokko, das seit etwa 1970 international bekannt ist und mehrere Alben vorgelegt hat.

Der westlichen Welt bekannt gemacht wurden sie durch Rolling Stone Brian Jones, der 1967 das Dorf Jajouka besuchte und so beeindruckt von der Musik war, dass er sie aufnahm und somit in die westliche Welt brachte und nebenbei quasi das erste Weltmusikalbum schuf.

Anfang 1990 besuchte dann Weltenbummler Bill Laswell das Dorf, um das Ensemble für sein eigenes Axiom Label aufzunehmen, dabei entstand das Album Apocalypse Across the sky in nur drei Tagen. Diese Aufnahmen wurden als CD veröffentlicht und gerieten zu dem erfolgreichsten und bekanntesten Album des Ensembles, das bei Liveauftritten aus bis zu 50 Musikern bestehen kann. Dieses Album wird nun erstmals offiziell auf Vinyl herausgebracht.

Die Musik entstammt dem PAN-Kult und die Musiker entstammen alle dem Dorf ihrer Herkunft. Das Bild wird von manischen, überbordenden Perkussionen bestimmt, über denen die traditionellen Instrumente. Ganz zuvorderst die Ghaita, ein Doppelrohrhorn mit einer Reihe von Löchern aus Aprikosenholz. Diese erzeugt flirrende und euphorische Sounds, die ein wenig an zu schnell gespielte Dudelsäcke erinnert. Dann gibt es noch die Lira, eine Flötenart sowie die Kamanja, welche ein Art Violine ist.

Die 13 Stücke auf dem Album bieten einen sehr guten Eindruck über die Musik und die musikalischen Fähigkeiten der Musiker. Die Stücke variieren zwischen ein paar wenigen ruhigeren Stücken bis hin zu diesen sich immer schneller um sich selbst drehenden Stücken die zum Schluss in eine Art Trance verfallen. Gewürzt ist dieses Kulturerbe mit vielen unterschiedlichen ebenso traditionellen Gesängen. Der Klang der Aufnahme ist, wie man es nicht anders von Laswell-Produktionen kennt, hervorragend und bietet diesem schamanischen Musizieren den richtigen Raum um sich zu entfalten.

Hier bekommt man unverwässerte traditionelle Weltmusik ohne jegliche Anbiederung an Rock, Pop oder andere Spielarten. Die Band gibt es übrigens immer noch, nur seit einigen Jahren etwas geschrumpft und inzwischen auch mal mit einem offenen Ohr für die moderne Musik, jedoch ohne die Traditionen zu verraten. Und man hat auch mit Größen aus der Populärmusik zusammengearbeitet, zu nennen wären da Marianne Faithfull und Jane's Addiction.

Mit dieser Veröffentlichung wird ein Stück Kultur auf stilvolle Weise wieder zugänglich gemacht.



Wolfgang Kabsch

Trackliste

1Gabahay6:01
2 A Habibi Ouajee T'allel Allaiya4:12
3 El Medahey7:04
4 Bujioudia “Bujioudia Dancing With Aisha Qandisha”5:46
5 Alalilla “About The Night”5:03
6 The Middle Of The Night5:53
7 Bujloudia6:26
8 Jajouka Between The Mountains5:53
9 Memories Of My Father7:17
10 Mohamed Diha Utalla Fiha (Take Care Of Her Or Leave Her)3:28
11 Sbar Yagelbi Sbar3:29
12 On Horseback5:12
13 Talaha L'badro Alaina3:00

Besetzung

Bendir, Vocals: Rahama Attar
Drum [Tarija], Vocals: Abdellah Shirioui, Abdeslam Bokzar, Hadoush Attar, Menana Attar, Rahama Attar (2), Rahama Attar (3), Yamna Attar
Drum [Tebel], Vocals: Abdellah Bokzar, Ahmed El Himdi, Mokhtar Jaghdal, Mostapha Attar
Engineer: Oz Fritz
Engineer [Assistant]: Carl Glanville
Horn [Ghaita], Drum [Tebel], Vocals: Abdellah Attar
Horn [Ghaita], Flute [Lira], Drum [Tarija], Vocals: Abdellah Sandaoui Attar, Ali Mojdoubi, Larbi Hlalli Attar
Horn [Ghaita], Guimbri, Drum [Tebel], Vocals: Mohammed El Hammadi
Horn [Ghaita], Guimbri, Flute [Lira], Vocals: Ali Nachat, Mohamed Bacari
Horn [Ghaita], Violin, Flute [Lira], Vocals: Tahir Bokzar
Leader, Horn [Ghaita], Guimbri, Flute [Lira], Vocals: Bachir Attar
Mastered By: Howie Weinberg
Other [Assistance In Tangier And Jajouka]: Cherie Nutting
Producer: Bill Laswell
Producer [Assistant In Morocco], Coordinator: Nicky Skopelitis
Violin, Drum [Tarija], Vocals: Lahesen Brital

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger