····· Am 17. Juli 2020 übernehmen Primal Fear das Metal Commando ····· Die Soeckers begrüßen den Corona-Frühling auf dem Balkon ····· Vor 40 Jahren läuteten Rush mit Permanent Waves eine neue Bandphase ein ····· Corona-Therapie auf Punk - Sick of Society verschenken CDs ····· Die Hartz Angels liefern im Mai die Debüt CD; jetzt schon ein „Corona-Video“ ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Joke Lanz & Jonas Kocher

Abstract Musette


Info

Musikrichtung: Experimental / Abstract / Sound Art / Noise / Free Improvisation

VÖ: 13.02.2020

(Corvo Records)

Gesamtspielzeit: 25:48

Internet:

https://www.discogs.com/Joke-Lanz-Jonas-Kocher-Abstract-Musette/release/14833171
https://www.discogs.com/artist/75608-Joke-Lanz
https://www.discogs.com/artist/1897656-Jonas-Kocher

Was passiert, wenn man einen Akkordeonspieler, der sich im Jazz, Free Jazz und Contemporary bewegt (Jonas Kocher) und einen experimentierfreudigen DJ, der sich im Elektronik und in der Avantgarde bewegt (Joke Lanz), zusammen in ein Studio steckt? Nun, es kommt ein Konvolut an kleinen Soundexperimenten zwischen 30 Sekunden und 5:44 Minuten dabei raus. Diese 15 Sounddokumente finden sich nun zusammengefasst auf dem Album Abstract Musette zusammengefasst.

Das Ergebnis ist nur noch entfernt als Musik zu bezeichnen. Die musikalischen Elemente werden in der Regel durch das Akkordeon erzeugt, jedoch halt auch zumeist im Stil des Noise oder Contemporary gespielt. Melodien tauchen nur in Fetzen auf. Für die Geräusche und das mysteriöse Drumherum sind die Turntables verantwortlich, die Geräusche von Plattenknistern über elektronisch verzerrte und zum Geräusch transformierte Musik bis hin zu Sprach- und Gesangsfetzen, die auch in den seltensten Fällen noch als menschliche Stimmen zu erkennen sind.

Das ist sicherlich alles mühsam erarbeitet und auch in der Kürze der einzelnen Stücke hörenswert und oftmals überraschend, über Albumlänge jedoch ziemlich anstrengend. Hier zeigen zwei Puristen, was man alles mit Musik und Klängen machen kann, manchmal aber auch was man vielleicht besser nicht machen sollte.

Klanglich ist das ziemlich perfekt in Szene gesetzt und bietet dem ausgefreakten Geräuschfan eine halbe Stunde spannende Unterhaltung. Inwieweit das nun Kunst oder Klamauk ist, möchte ich jedoch nicht beurteilen.

Wolfgang Kabsch

Trackliste

Side A
Coeur Chavir 1:34
Mon Amant De Paris 1:45
Thousand Flowers 0:38
El Gato Grande 2:15
Tokkata 0:30
El Biscotto 0:57
Les Flonflons 0:40
Ce Soir C’est La Fete 1:32
Family Country 3:13

Side B
Balcon Mexicain 0:52
Reve De Clarinette 5:44
Swing Valse 0:53
Veuve Clicquot 0:38
Premier Rendez-vous 2:14
Tango Lalandais 2:23

Besetzung

Accordion: Jonas Kocher
Lacquer Cut By: Rand (5)
Mixed By, Mastered By: Giuseppe Ielasi
Recorded By: Emmanuel Lalande
Turntables, Cover [Front Collage]: Joke Lanz

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger