····· Am 17. Juli 2020 übernehmen Primal Fear das Metal Commando ····· Die Soeckers begrüßen den Corona-Frühling auf dem Balkon ····· Vor 40 Jahren läuteten Rush mit Permanent Waves eine neue Bandphase ein ····· Corona-Therapie auf Punk - Sick of Society verschenken CDs ····· Die Hartz Angels liefern im Mai die Debüt CD; jetzt schon ein „Corona-Video“ ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Waltari

Global Rock


Info

Musikrichtung: Crossover

VÖ: 20.03.2020

(Metalville)

Gesamtspielzeit: 57:08

Internet:

https://www.waltariband.com/

Die Finnen Waltari sind kein permanenter Gast in meinem CD Player. Warum das so ist kann ich gar nicht richtig sagen, denn immer wenn die Album der Band mal laufen, wird eigentlich wieder klar, welch gute und vielseitige Musiker hier am Werk sind.

Das neuen Album hört auf den Titel Global Rock. Hier kann man dann auch direkt „Nomen est Omen“ vermerken, denn was Kärtsy Hatakka und seine Band hier so abliefern ist mal wieder sehr vielseitig und deckt, global gesehen, viele Spielarten des harten Rocks ab. Crossover eben!

Von Songtiteln wie “Postrock“ und “Metal Soul“ sollte man sich dann aber auch nicht in die Irre führen lassen. Der erstgenannte Song läuft locker ins Ohr, ist aber alles andere als eben Postrock. Eher ein sehr geschmeidiger, aber trotzdem vielschichtiger Rocksong mit Hitpotential!

“Metal Soul“ eröffnet dann tatsächlich mit einem harten Riff, der Gesang treibt den Song dann aber wieder in eine komplett andere Richtung. Super!

Saucool ist die Waltari Version von „The Boots Are Made For Walking“, welche hier einfach “Boots“ heißt, “Going Up The Country“ dürfte durch Canned Heat bereits bekannt sein, aber vielleicht nicht so!

Gutes Album!



Rainer Janaschke

Trackliste

1Postrock4:36
2 Metal Soul4:26
3 Skyline3:59
4 The Way3:58
5 No Sacrifice5:17
6 Sick'n'Tired5:18
7 Boots5:40
8 Going Up the Country3:10
9 Orleans4:02
10 Had It All3:46
11 And The4:00
12 Sand Witch3:53
13 Beloved5:03

Besetzung

Jariot Lehtinen - Gitarre
Kärtsy Hatakka - Gesang
Sami Yli-Sirniö - Gitarre
Ville Veikko Vehviläinen - Schlagzeug
Nino Silvennoinen - Gitarre
Kimmo Korhonen - Gitarre
Jani Hölli - Keyboard

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger