····· Kommt das Trevor Bolder-Solo-Album endlich? ····· The Cranberries - No Need To Argue - eine Wiederveröffentlichung ····· Schwarz-weiß oder in Farbe – bei Eleine habt Ihr die Wahl ····· Das neue Eric Fish and Friends-Album Gezeiten erscheint am 21. August  ····· Im Januar greift Michael Schenker mit neuem MSG Album bis in frühe Scorpions-Tage zurück ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Mélineé

Alchimiste


Info

Musikrichtung: Pop/World Music-Fusion

VÖ: 20.03.2020

(Timezone)

Gesamtspielzeit: 53:01

Internet:

https://www.melinee.fr/
https://www.timezone-records.com/start/
https://www.gordeonmusic.de/

Die Sängerin Mélinée stammt aus dem südfranzösischen Toulouse. Seit 2010 ist sie eng mit Berlin verbunden. Mit fünfzehn Chansons bestückt, davon zwei in deutscher Sprache, meldet sie sich mit ihrem dritten Longplayer, Alchimiste. Nun, so ganz in jener typischen Art, wie man sie von französischen Chansons gewohnt ist, klingt die Musik hier nicht. Denn reichlich Pop-Elemente sowie afrikanische Einflüsse prägen den Sound und lassen ihn in eine interessante Mischung gleiten.

Afrika meldet sich laut zu Wort mit den Instrumenten Balafon, Ngoni, Djembe und Talking Drum, und schon gleich beim zweiten Titel, “Soleil“, wird es recht exotisch, sämtliche musikalischen Einflüsse und Elemente fügen sich hier zu einem eigenen Stil zusammen. Ungewöhnlich klingen für mich die beiden deutschen Songs, “Der Jäger“ wirkt in dem gebrochenen Deutsch recht holprig und die Atmosphäre erinnert mich ein wenig an die gute Alexandra, mit diesem Hauch von Melodramatik. Auch “Koljas Augen“ wirkt in der fremden Sprache ungelenk, hat allenfalls einen Hauch besonderen Charmes, aber nicht wirklich wichtig sind sie, diese beiden Titel.

Zugänglicher und überzeugender sind eindeutig die muttersprachlich geprägten Songs, die dann auch durch diese gewisse Elastizität der französischen Sprache elegant getragen werden. Und ob es nun afrikanisch geprägte, mit leichtem Rockeinschlag versehene (“Loup“), romantisch fließende wie “L'amante audacieuse“, verspielte Titel wie “Au Kater Blau“ oder der Titelsong ist, der dem Thema Chanson als einziger wirklich gerecht wird, und darum auch mein Lieblingsstück ist. Für Abwechslung ist gesorgt, mit dieser interessanten Mischung aus Romantik, Afrika, Moderne und Nostalgie.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Mon âme
2 Soleil
3 Passau
4 Der Jäger
5 Loup
6 Belfast
7 L'amante audacieuse
8 Koljas Augen
9 Ma clope
10 Au Kater Blau
11 Nothing Toulouse
12 Joseph
13 Notre art
14 Cévennes
15 Alchimiste

Besetzung

Mélinée (vocals)
Jonas Müller (accordion)
Jonathan Bratoëff (electric guitar, acoustic guitar, bass, keyboard)
Moussa Coulibaly (balafon, ngoni, djembe, talking drum, vocals)
Steve Pringle (Fender Rhodes, Hammond B 3, clavinet)
Carlos Dalelane (bass)
Nizar Ben Nagra (bongo, darbouka, tambourine, cloches, shaker, carillon de vent, claves)
Joe Smith (drums)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger