····· Nach 10 Jahren ein neues Kraan Studio-Album ····· Die Frontm3n kommen live – erst per Tonträger und dann in echt ····· Umfangreiche Slade-Best of erscheint im September 2020 ····· Robert Plant veröffentlicht neue Anthologie ····· Neues Cover-Album von Neal Morse, Mike Portnoy & Randy George ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Banda Senderos

Oase


Info

Musikrichtung: Dancehall

VÖ: 28.06.2019

(Banda Senderos / Groove Attack / Rough Trade)

Gesamtspielzeit: 48:37

Internet:

http://www.senderosmusic.de

Am Anfang lagen deutlich mehr Punkte auf dem Tisch. Die schöne mit fettem Bass versehene Latino-Nummer „Mala vena“ und der ebenfalls fette Reggae „Sonne in die Stadt“ mit seinem tollen Stimmungstext hatten mich stark für die Banda Senderos eingenommen.

Dann aber folgt eine recht lange von der Dancehall geprägte Durststrecke - schwach, stumpf, 08/15. Erst „Hong Kong“, ebenfalls Dancehall, wirft wieder etwas Licht. Das melodische Marschlied „Elefanten“ setzt endlich mal nicht so massiv auf einen dominanten Beat. Auch die mit viel Trompeten versetzte Dancehall-Nummer „Sinkende Sonne“ und der Versuch mit „Schicksal“ an das „Dicke B“ anzuknüpfen, stehen auf der Haben-Seite.

Insgesamt aber eher unterm Schnitt und nur für Dancehall-Komplettisten zu empfehlen.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1Mala vena 3:50
2Sonne in die Stadt (feat. 257ers) 3:57
3Lass sie reden (feat. Jamaram) 4:10
4Es wird gut 3:22
5El Tiempo 4:19
6Respect 4:08
7Weg von mir 3:25
8Hong Kong 3:16
9Elefanten 3:17
10Sinkende Sonne 3:34
11Schicksal 3:55
12Oase 3:54
13So ist das Leben (feat. Doctor Krápula) 3:29

Besetzung

Seba Campos (Voc)
Dan Brown (Voc)
David Fiege (Git)
Julian Kühn (Dr)
Dominik Ohlmann (Trompete)
Jens Kolpatzik (Posaune)
Johannes Hartogh (Sax)
Pascal Wenske (B)
Jacek Brzozowski (Keys, DJ)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger