····· Andy Scott wärmt mit der aktuellen Sweet-Besetzung einen alten Song auf ····· Konstantin Wecker bleibt auch 2021 Utopist auf deutschen Bühnen ····· Das neue Yes-Album The Quest chartet weltweit ····· Cat Stevens' Platinalbum Teaser and the Firecat in Jubiläums-Edition ····· Asia: The Official Live Bootlegs, Volume 1 erscheint im November ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Beatles

Abbey Road


Info

Musikrichtung: Pop / Rock

VÖ: 27.09.2019 (1969)

(Apple / Universal)

Gesamtspielzeit: 99:18

Revolver?, Das Weiße?, Sergeant Pepper? oder doch Abbey Road? Eigentlich dreht sich die Frage nur noch darum, welchem Beatles-Album man die Krone aufsetzt. Überlebensgroße Ikonen der Rock- und Pop-Geschichte sind sie allemal – jedes für sich und alle zusammen. Und natürlich hat sich auch auf meinem Plattenteller das Album hinter dem legendären Zebrastreifen-Cover schon unzählige Male gedreht. Ich habe mich für diese Rezension der 50th Anniversary Edition bemüht das Album noch einmal neu und möglichst unbefangen anzuhören

Auffällig ist die große Vielfalt des Materials. Von dem sanften, teilweise in Spanisch gesungenen Sommerwind „Sun King“, der stellenweise an Fleetwood Macs „Albatros“ erinnert, bis zu dem fast punkigen „Polythene Pam“ reicht das Spektrum der Songs, von denen fast keiner an einen der anderen erinnert.

Da gibt es den revolutionären Groover „Come together“, die Rythmn’n’Blues Nummer „She came in through the Bathroom Window”, den relaxten Rhythmiker „Mean Mr Mustard“ oder den Blues „I want you (She’s so heavy)“, einen Longtrack, bei dem sich Billy Preston an der Orgel massiv austoben durfte.

Gelegentlich wird die (2. Hälfte) der eigenen Bandgeschichte zitiert. Der Fun Song „Maxwell's silver Hammer“ lässt sofort an Yellow Submarine denken; „Something” an Sergeant Pepper. Die Ballade „Golden Slumbers” blickt dagegen schon etwas voraus, auf das, was man einige Monate später von den Wings zu hören bekommen sollte.

Aber das hier eine Band am Werk ist, deren Ende kurz bevor steht, merkt man zu keiner Sekunde. Im Gegenteil: Die Beatles wirken gereift. Die fröhliche Naivität der frühen Jahre ist so nicht mehr zu hören. Was nicht heißt, dass die vier nicht immer noch ihren (schwarzen britischen) Humor haben. Der Text zu „Maxwell's silver Hammer“ steht z.B. im diametralen Gegensatz zu der fröhlichen Melodie und das finale „Her Majesty“, das – so will es die auch im Booklet wieder sorgfältig gepflegte Legende – eigentlich gar nicht mit aufs Album sollte, dürfte den Royals sicher nicht nur Freudentränen in die Augen getrieben haben.

Insgesamt ein Album, mit dem man mehr als würdig von der Bühne abtreten kann.

Die 2-CD-Ausgabe der 50th Anniversary Edition bietet auf der zweiten CD sämtliche LP-Songs noch einmal in Studio-Takes, die zum Teil wirklich ein Stück weit in die Entstehungsgeschichte der Titel blicken lassen – was meist nur versprochen wird. Die CDs stecken in einem Gatefold-Cover, das zusammen mit einem fetten
Booklet in einen Papp-Schuber steckt.
Dass 40-seitige Booklet enthält mehrere Artikel zur Entstehung des Albums – und des Covers; außerdem Kommentare zur Entstehungssituation sämtlicher Takes der zweiten CD.



Norbert von Fransecky

Trackliste

1 Come together (4:21)
2 Something (3:03)
3 Maxwell's silver Hammer (3:28)
4 Oh! Darling (3:27)
5 Octopus's Garden (2:52)
6 I want you (She's so heavy) (7:47)
7 Here comes the Sun (3:05)
8 Because (2:46)
9 You never give me your Money (4:02)
10 Sun King (2:27)
11 Mean Mr Mustard (1:06)
12 Polythene Pam (1:13)
13 She came in though the Bathroom Window (1:57)
14 Golden Slumbers (1:32)
15 Carry that Weight (1:37)
16 The End (2:20)
17 Her Majesty (0:23)

Anniversary Edition Bonus-CD
1 Come together (Take 5) (3:30)
2 Something (Studio Demo) (3:37)
3 Maxwell's silver Hammer (Take 12) (4:44)
4 Oh! Darling (Take 4) (3:31)
5 Octopus's Garden (Take 9) (1:43)
6 I want you (She's so heavy) (Trident Recording Session & Reduction Mix) (6:58)
7 Here comes the Sun (Take 9) (3:41)
8 Because (Take 1 - Instrumental) (3:08)
9 You never give me your Money (Take 36) (5:18)
10 Sun King (Take 20) (3:14)
11 Mean Mr Mustard (Take 20) (1:34)
12 Polythene Pam (Take 27) (1:39)
13 She came in though the Bathroom Window (Take 27) (2:06)
14 Golden Slumbers / Carry that Weight (Takes 1 - 3) (3:21)
15 The End (Take 3) (2:11)
16 Her Majesty (Takes 1 - 3) (1:36)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger