····· Madsen machen den Anfang für ein Selig-Tribut-Album ····· Nur das Bier ist beim limitierten Unzucht-Boxset nicht enthalten ····· Der Sampler #fürdich liefert 13 Lobpreis-Hymnen ····· Spektakuläre AC/DC-Tribut-Tournee von Barock ····· Die Stockholmer Band Then comes Silence unterschreibt bei Oblivion / SPV ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Baye Magatte

Kaye Kaye


Info

Musikrichtung: Afro-Pop, World

VÖ: 11.10.2019

(Brambus Records)

Gesamtspielzeit: 51:30

Internet:

http://www.magatte-ndiaye.ch/
http://www.brambus.com

Baye Magatte stammt aus dem Senegal und ist dort in einer Griot-Familie (Ethnie der Wolof) aufgewachsen. Seit 1994 ist er selbst offiziell als Griot aktiv. In der Zwischenzeit lebt er als Percussionlehrer, Sänger, Musiker und Tänzer in der Schweiz. Mit Kaye Kaye erscheint nun seine dritte CD beim Label Brambus Records aus Chur (Graubünden, Schweiz). Wer Veröffentlichungen des Labels kennt (z.B. Malenco) weiß, dass hier in aller Regel hohe Qualität geboten wird. Und das ist auch hier der Fall.

Baye Magatte hat eine hochkarätige Band um sich geschart und vermischt in seiner Musik Mbalax (ein senegalischer Rhythmus, der auf Perkussion und traditionellen Instrumenten basiert) mit Pop, etwas Jazz und stellenweise auch Funk, um die Tradition des westafrikanischen Griot aufrecht zu erhalten. Kein Wunder also, dass hier der Rhythmus über allem steht. Und doch erschlägt er nicht die anderen Musiker. Jeder erhält seinen Platz. Zum einen sind da die Bläser, die in die meisten Songs einen frischen Wind bringen und in ausgefeilten Arrangements und punktgenau zu überzeugen wissen. Ein weiteres Highlight ist auch das Gitarrenspiel von Roman Hosek, welches wohl vielen Hörern nicht direkt auffällt, weil eben die Bläser der Beat und der Gesang im Vordergrund stehen, das aber viel zum Reiz der Musik beiträgt. Viel besser kann man die Gitarre bei dieser Art von Musik kaum spielen.

Die Kompositionen sind auf hohem Niveau. Baye Magatte versteht sein Handwerk als Komponist, Percussionist und Sänger vorzüglich und die GastsängerInnen passen sich bestens ein. Kaye Kaye macht Spaß. Die Musik dürfte live noch stärker sein, aber auch auf CD gebannt kann man eine Empfehlung aussprechen!



Ingo Andruschkewitsch

Trackliste

1Djiguén3:46
2 Baye Yaye3:48
3 Kaye Kaye4:41
4 Hé Africains3:53
5 Wouye Mbeuguéle Founiou Djeum Ak Mbeuguéle6:11
6 Hé Mary5:24
7 Réfléchissons4:45
8 Kaléle Bou Ndaw4:15
9 Éclosion Sonore4:18
10 Wakhe Loye Défe Défe Wakhe6:11
11 Nélaw4:18

Besetzung

Baye Magatte Ndiaye: Vocals, Percussion Backings
Max Ndiaye: Percussion Backings
Paul Oliveira: Keyboards, Backings
Roman Hosek: Guitar
Michael Garrod: Keyboards
Emanuel Schnyder: Bass
Eric Gut: Drums

Gäste:
Malik Diaw: Guitar (2, 3, 4, 5, 6, 9 & 10)
Assane Diallo: Bass (4 & 9), Backings (7)
Moussa Cissokho: Kora (9)
Ibou Mbaye: Marimba DX7 (5 & 10)
Yatma Thiam: Tama (5 & 10)
Roger Greipl: Saxophone (1, 3, 4, 5, 7, 9 & 10)
Bodo Maier: Trumpet (1, 4, 5, 7, 9 & 10)
Lukas Briggen: Trombone (1, 4, 5, 7, 9 & 10)
Farmara Mballo: Vocal (5 & 8), Backings (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 & 8)
Cory Denguemo: Vocal (4), Backings (9 & 11)
Céline Cueno: Vocal (11), Backings (1)
Gina Seynabou Sané: Backings (1, 3, 5 & 10)
Wyna Giller: Backings (7)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger