····· Der Sampler #fürdichliefert 13 Lobpreis-Hymnen ····· Spektakuläre AC/DC-Tribut-Tournee von Barock ····· Die Stockholmer Band Then comes Silence unterschreibt bei Oblivion / SPV ····· Shark Island laden zum Video-Wettbewerb für ihre kommende Single ein ····· Was bei Deep Purple jenseits der Long Goodbye-Worldtour passieren soll ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Dennis Roger Reed With Don Reed

Before It Was Before


Info

Musikrichtung: Americana

VÖ: 26.07.2019

(Plastic Meltdown Records)

Gesamtspielzeit: 60:32

Internet:

http://www.dennisrogerreed.com/
http://www.hemifran.com/index.html
http://plasticmeltdown.com/

Der sechsundsechzig Jahre alte Singer/Songwriter Dennis Roger Reed lebt in Süd-Kalifornien. Before It Was Before ist sein viertes Album, mit Musik, mit der er zurückblickt auf die über dreißig Jahre währende Tätigkeit als Musiker. Sein Bruder Don Reed unterstützt ihn wesentlich bei der Gestaltung der Musik, sowie zahlreiche Gäste, die ihren jeweils wichtigen Beitrag zugesteuert haben. So habe ich mich gefreut, auch einmal wieder etwas von Chris Darrow zu hören, “Swing Hollow“ ist es, wo er Fiddle und Lap Steel spielt.

Diese Musik ist sehr erfrischend, nach einer kurzen Einleitung entführt uns das Traditional “The Cuckoo“ in eine folkige Stimmung mit einem Hauch alter Country-Musik. Selten habe ich in letzter Z eit so leidenschaftlich gespielte Musik in diesem Genre erlebt. Da spürt man eine Art Aufbruchsstimmung, ein lockeres Gefühl von Zeit, die Freunde miteinander verbringen, um zu musizieren, und das im Umfeld von Folk, Country, Bluegrass, Western Swing und Country Rock. Ganz viel von der lasziven Stimmung von The Band zeichnet die Atmosphäre aus, besonders auch dann, wenn ein Song von Dylan erscheint. (“If Not For You“)

Und so ungezwungen spürt man es auf jedem einzelnen Song, schnell überträgt sich diese Wärme auf sehr zugängliche Art, man kann sich regelrecht anfreunden mit dieser gemütlichen Stimmung. Die amerikanischen Roots werden auf unkomplizierte Art und Weise dargestellt und in ein aktuelles und zeitgemäßes, dennoch herrlich altmodisch wirkendes Umfeld überführt. Zwar ist Reed kein „Vorzeigesänger“, doch passt seine mitunter leicht wacklige Stimme perfekt in diese Harmonie, die auch keine Perfektion verlangt. Bisweilen tangiert die heimelige Stimmung auch jene, die von Gram Parsons auf so wohltuende Weise erzeugt wurde, mithin alles Assoziationen, die Teile des Ganzen darstellen, eines Ganzen, dass jedoch vor allem Dennis Roger Reed selber ist, ein äußerst individueller Musiker mit einer ganz persönlichen Prägung, solche Individuen braucht die Musik!



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Corrina (feat. Don Reed) (1:10)
2 The Cuckoo (3:57)
3 If Not for You (feat. Don Reed) (2:25)
4 In Western Skies (feat. Don Reed) (2:12)
5 Up Until Now (2:57)
6 I Had to Ride (3:12)
7 Jesus Is on the Mainline (feat. Don Reed) (1:58)
8 Big Sister (feat. Don Reed) (3:15)
9 I'd Rather Be Your Enemy (2:07)
10 River of Love (3:37)
11 Reconciliation (2:11)
12 Corrina Corrina (feat. Don Reed) (1:33)
13 Back on the Street Again (feat. Don Reed) (2:32)
14 Hearts on Fire (feat. Don Reed) (2:11)
15 Let the Mermaids Flirt with Me (3:10)
16 Dark Hollow (2:54)
17 Swing Hollow (feat. Don Reed) (4:22)
18 Never Again or Forever (3:37)
19 It's All over Now (4:03)
20 One Too Many Mornings (feat. Don Reed) (2:52)
21 Corrina Corrina Corrina (feat. Don Reed) (4:08)

Besetzung

Dennis Roger Reed (lead & harmony vocals, acoustic, electric, resonator & 12 string guitars, bass, tambourine, organ, lead guitar - #2,5,9,11, slide guitar - #7,15, mandolin - #7,15,19)
Don Reed (electric lead guitar, mandolin, lap steel, baritone guitar, acoustic Travis style guitar - #17)
Chris Darrow (fiddle & lap steel - #17)
Mike Dowling (resonator guitar - #1,3,12,17,21)
Dan Fuller (drums - #17)
Danny Gamboa (drums - #20)
Michael Gardner (harmony vocals - #7,13,15,18,19)
Phil Hawkins (drums)
Jamey Horrigan (organ - #20, drums - #1,12,21, harmony vocals - #7,8,14, bass - #8)
Dan Jackson (banjo)
Ellis Schwied (fiddle, violins)
Don Segien (acoustic lead guitar - #4,5,8)
Steve Shield (bass - #16,19)
Sinisterdub (backwardsguitar solo - #9, harmony vocals - #18, percussion - #20)
Lance Wulf (harmonica)
Steve Zoerner (bass - #1,12,21)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger