····· Molly Hatchet betreten live den Battleground ····· Ein kleines Nikolausgeschenk von Running wild ····· Zurück nach dreizehn Jahren! Who? Genau - The Who mit neuem Album ····· Konstantin Wecker und die Bayerische Philharmonie unter der Leitung von Mark Mast ····· Ein neues Album von Van Morrison erwartet uns am 25.Oktober 2019 ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Scott Hamilton & Paolo Birro

Pure Imagination


Info

Musikrichtung: Jazz

VÖ: 20.09.2019

(Foné)

Gesamtspielzeit: 63:54

Internet:

https://www.in-akustik.de/de/
http://fone.it/
http://scotthamiltonsax.com/
http://www.lydiansoundorchestra.com/birro.html

Giulio Cesare Ricci heißt der Mann, der seit mehreren Jahren im alten Gewölbekeller des Palazzo di Scoto di Semifonte in Certaldo Alto (bei Florenz) Musik produziert. Um die faszinierende Akustik dieses Ortes hervorzuheben, wurde das Signoricci-System verwendet, das vollständig analog und röhrenbasiert ist, DSD-Stereo auf einem Pyramix Recorder mit einem dCS A/D- und D/A-Wandler. Für diese Aufnahme verwendete Giulio Cesare Ricci Mikrofonpaare der legendären Neumann-Röhrenmikrofone U47, U48 und M49. Ein Nachbearbeitung wurde nachfolgend nicht vorgenommen.

Und so hört sich das, was aus den Boxen perlt, im Verhältnis zu dem, was einem üblicherweise an Klang geboten wird, zunächst sehr ungewöhnlich und befremdlich an. Der US-amerikanische Saxofonist Scott Hamilton, Jahrgang 1954 gilt als einer der führenden modernen Saxofonisten als Interpret von Balladen. Begleitet wird er vom Pianisten Paolo Birro, geboren 1962 in Noventa Vicentina, Vicenza, Italien. Gemeinsam zelebrieren die beiden Musiker elf Songs des Great American Song Books in diesem klanglichen Wohlfühlumfeld.

Dank des obig genannten Aufnahmeverfahrens hat man den Eindruck, man würde mit den Musikern in einem Raum sitzen. Die Lautstärke ist sehr angenehm, die Atmosphäre sehr warm und angenehm. “Loudness War“ ist hier ein Fremdwort, die Instrumente sind hinsichtlich des Pegels perfekt aufeinander abgestimmt, man kann den Gewölbekeller förmlich wahrnehmen, mit dem besonderen Hall eines solchen Raumes, jedes Geräusch nimmt man wahr.

Und wenn dann noch dazu solch hochwertige niveauvolle Musik gespielt wird, dann kann man ganz schnell sentimental und romantisch werden, auch bei jenen Songs, die über das Tempo von Balladen hinausgehen. Piano und Saxofon, eine gelungene Kombination für diese Musik, die träumerisch vom Alltag und seinen Sorgen ablenken kann. Hierbei kann man es sich gemütlich machen und die Seele baumeln lassen. Und dabei wirkt die Platte dann wie aus einem Guss, wie ein persönliches Privatkonzert, das je nach vorhandener Höranlage im Eindruck variieren kann. Ja, der Titel der Produktion ist Programm, Pure Imagination, das ist dermaßen rein und klar und unverfälscht, dass man sich eigentlich alle Produktionen genau so wünscht.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Expense Account (4:53)
2 You’re Gonna Hear From Me (5:01)
3 That’s Entertainment (6:21)
4 If I’m Lucky (6:01)
5 Day Dream (4:58)
6 Funkallero (6:51)
7 Easy to Love (6:43)
8 Con Alma (6:50)
9 Pure Imagination (4:33)
10 All God’s Children Got Rhythm (6:00)
11 Drinkin’ and Driving (502 Blues) (5:38)

Besetzung

Scott Hamilton (sax)
Paolo Birro (piano)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger