····· Molly Hatchet betreten live den Battleground ····· Ein kleines Nikolausgeschenk von Running wild ····· Zurück nach dreizehn Jahren! Who? Genau - The Who mit neuem Album ····· Konstantin Wecker und die Bayerische Philharmonie unter der Leitung von Mark Mast ····· Ein neues Album von Van Morrison erwartet uns am 25.Oktober 2019 ·····  >>> Weitere News <<<  ····· 

Reviews

Aren & Chima

Von nun an glücklich (EP)


Info

Musikrichtung: Pop

VÖ: 16.08.2019

(Broken Silence)

Gesamtspielzeit: 17:37

Internet:

http://www.arenundchima.de/
http://brokensilence.de/
http://oktoberpromotion.com/

Aren & Chima, das sind zwei langjährige Freunde, jeweils stammen sie aus Armenien und Nigeria, aufgewachsen beide in Frankfurt. In etwa parallele Lebensgeschichten verbinden beide Künstler miteinander. Laut Webseite bildet jedoch eine andere und weitere Gemeinsamkeit von Aren & Chima die Auseinandersetzung mit Paar-Beziehungen, ihre ganz persönliche Schwierigkeit, diese zu halten bis hin zur belastenden Trennung, von der auch letztlich ihre Kinder betroffen sind.

So werden als wesentliche Inhalte der vorliegenden EP Von nun an glücklich Emotionen wie Leidenschaft, Eifersucht, Zweifel und Schuldgefühle aufgrund von Untreue beschrieben. Damit sich mit den Texten auch hierzulande viele Menschen identifizieren können, sind die Texte allesamt in Deutsch verfasst. Allerdings benötigt man als Normalseher oder auch mit einer entsprechenden passenden Sehhilfe Ausgestatteter einer Lupe, um die sehr klein abgedruckten Texte auf der linken Seite der CD-Hülle überhaupt entspannt lesen zu können. Also – heißt es vornehmlich: zuhören, was die Beiden zu singen haben.

“Ich tippe, ich lösche“, das fliegt harmonisch vor sich hin, geführt von knackiger Bass-Linie singen die beiden Protagonisten sehr harmonisch (klingt fast wie Hoffmann & Hoffmann) und werden von einem passenden Streicherarrangement ebenso harmonisch umschmeichelt. “Vor lauter Schmerz“, der Gesang ist schon fast an Sprechgesang orientiert, wirkt recht melancholisch, das Arrangement hätte hier jedoch wärmer sein können, es wirkt leider recht trocken und elektronisch kalt. Diese Art von Instrumentierung liegt eigentlich bereits in den Achtzigern begraben, hier fehlt mir dann doch die Sorgfalt, die die Aussage der Texte hätte besser untermauern können.

Und leider geht das weitestgehend in dieser Art weiter, zu starker Einsatz der Keyboards kleistert die Atmosphäre recht zu und steht für mich in krassem Gegensatz zu der eigentlich romantischen Grundausrichtung, sowohl des Gesanges als auch der Textinhalte, die mit einfachen Worten fast Alle betreffende Alltagsthemen behandeln. Der Titelsong nähert sich dem, wie ich mir eine solche Präsentation vorstelle, bereits wieder etwas an, hier fließt die Musik wieder besser und in einem gemeinsamen Ausdruck. Eigentlich wäre das ganze Vorhaben der beiden Musiker besser aufgehoben in einem Umfeld von Singer/Songwriter-Ästhetik, gelegentlich vermögen es die Akteure gar, ein wenig Stimmung von Simon & Garfunkel zu verbreiten, “Wolken“ empfehle ich hierzu. Das hier eingeflochtene Streicherarrangement lässt die Aussage des Textes viel besser strahlen.



Wolfgang Giese

Trackliste

1 Ich tippe, ich lösche
2 Vor lauter Schmerz
3 Ich trag Dich
4 Von nun an glücklich
5 Wolken

Besetzung

Aren & Chima (vocals)
Ben Lauber (drums)
Friedrich Paravicini (bass, strings, string arrangements)
Arne Augustin (keyboards)
PC “Nackt” Christensen (keyboards - #2)

So bewerten wir:

00 bis 05 Nicht empfehlenswert
06 bis 10 Mit (großen) Einschränkungen empfehlenswert
11 bis 15 (Hauptsächlich für Fans) empfehlenswert
16 bis 18 Sehr empfehlenswert
19 bis 20 Überflieger